26. Juni 2012

Kostenlose Überprüfung alter Sanitäranlagen

In Deutschland herrscht keine Wasserknappheit, wie in vielen anderen Ländern auf der Welt. Trotzdem ist auch hierzulande ein sorgsamer Umgang mit der lebensnotwendigen Ressource Wasser gefragt. Denn bei der Einsparung von Wasser werden Kosten und Energie gespart - Energie, die zum Erwärmen, Fördern, Pumpen, Aufbereiten und  Reinigen von Wasser verbraucht wird. Aus diesem Grund ist in Neubauten die Installation von Wasserspararmaturen Standard, d.h. die Wasserdurchflussrate an den Wasserhähnen liegt bei 5 Liter pro Minute, bei den Duschen bei 9 Liter pro Minute und bei den Toilettenspülkästen bei 3 bis 6 Liter je Spülgang. Es gibt jedoch in Bremen noch Gebäude mit alten Sanitäranlagen, bei denen durch den Wasserhahn 20 Liter jede Minute, durch die Dusche bis zu 25 Liter pro Minute und mit jeder  Toilettenspülung noch 14 Liter Trinkwasser rauschen. Um diese Wasserverschwender zu entdecken, bietet der BUND Bremen die Erstellung kostenloser und unverbindlicher Kurzgutachten inklusive Vor-Ort-Begehung für Einrichtungen und Unternehmen an. Das Augenmerk liegt auf der Überprüfung der Funktionalität und dem Wasserverbrauch der Armaturen in den Sanitäranlagen. Als Ergebnis werden in den Kurzgutachten Angaben zum Einsparpotenzial, zu den Investitionskosten bei Umrüstung der Sanitäranlagen und zu den entsprechenden Amortisationszeiten gemacht. Dieses Projekt wird vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr unterstützt.

Bei Interesse bitte bei BUND Bremen, Mareile Timm, Tel.: 0421 79002-44 melden.




Suche