Unsere Arbeitsgruppe führt in der Mittelweseraue ein Programm zur Verbesserung naturnaher Lebensräume durch. Darin eingeschlossen sind auch gezielte Artenschutzmaßnahmen, z.B. zur Förderung der Lebenswelt von Kleingewässern und hierbei insbesondere Amphibienschutzmaßnahmen. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Pflege von Kopfweiden und Heckenstreifen im Gebiet. Regelmäßig geschnittene Kopfweiden sind wertvolle, artenreiche Kleinlebensräume. Gleiches gilt für Hecken, die aus Kostenersparnisgründen heute überwiegend leider zu radikal geschnitten werden. Außerdem betreuen wir seit Jahren ein Brutfloß der Flussseeschwalbe, mit sehr gutem Erfolg. Es finden zudem regelmäßig Führungen im Gebiet statt. Unsere praktische Arbeit findet fast ausschließlich im Winterhalbjahr statt. Interessierte sollten dafür Spaß an der Arbeit in Gummistiefeln bei (fast) jedem Wetter und am Umgang mit Spaten und Sense haben. Man muss nicht Platt können, aber schaden würde es nichts. Wir haben auch einige Jungdynamiker unter uns, überwiegend bewegen wir uns aber auf das Rentenalter zu. Wir sind durchaus daran interessiert, unser Gruppendurchschnittsalter zu senken - zumal wir uns alle natürlich viel jünger fühlen als wir sind! Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede/n jugendliche/n Rentner/-in.

E-Mail Anfrage an die Landschaftpflegegruppe Arsten/Habenhausen:

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.