Aufgaben & Arbeitsbereiche für Zivildienstleistende

Praktischer Naturschutz

  • Durchführung von Biotop-Gestaltungs- und Pflegemaßnahmen (z.B. Anlage von Kleingewässern);
  • Bestandsaufnahmen und Kontrollaufgaben im Gelände: Wasserstandsmessungen, Kartierungen;
  • Kontrolle von Nutzungen (z.B. Mahd und Viehdichte auf Weideflächen);
  • Führungen von Besuchergruppen (nach Einführung); Besucherinformation in Schutzgebieten (Aufklärung über Schutzgesetzauflagen) auch an Wochenenden.

Naturschutz / Umweltschutz

Für viele Themenfelder ist umfangreiche Schreibtisch- und EDV-Arbeit erforderlich. Dazu gehören die verschiedensten Vorarbeiten, wie z.B.:

  • Literaturrecherche, Auswertung von Datengrundlagen;
  • Zusammenstellung aller relevanten Materialien;
  • Erarbeitung von Konzepten; Textentwürfe für Briefe, Stellungnahmen, Broschüren etc.;
  • Zeichnungen, Graphiken und Karten.

Aktionen

  • Planung, Durchführung und Auswertung öffentlichkeitswirksamer Aktionen zu aktuellen Naturschutz-/Umweltschutz-Themen.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Erstellung von Plakaten, Infomaterialien, Handzetteln...
  • Kontakt mit Pressevertretern;
  • Betreuung von Infoständen.

Betreuung von BUND-Jugendgruppen und der Kinder Umwelt Gruppe

  • Naturkundliche Exkursionen, Aktionen, Bastelnachmittage;
  • Planung und Durchführung kurzer Wochenendfahrten und Ausflüge.
  • Kontakte mit anderen BUNDjugend-Geschäftsstellen und anderen Jugendumweltverbänden

Allgemeine Aufgaben im Haus

Neben seinen speziellen Aufgaben hat jeder Zivildienstleistende/FÖJlerIn allgemein im Arbeitsablauf der Geschäftsstelle Hilfe zu leisten, z.B. beim Telefondienst, bei der Postabfertigung, beim Küchendienst und bei diversen handwerklichen Tätigkeiten im Haus.

Weiterführende Links

  • Website zum freiwilligen ökologischen Jahr in Bremen

Möchtest du den Bundesfreiwilligen Dienst oder ein freiwilliges ökologisches Jahr beim BUND Bremen absolvieren? Schreib uns:

Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.