Bremen-Nord

Mit dem Naturerlebnisraum Große Dunge verfügt der BUND in Bremen-Nord über die einmalige Gelegenheit, Natur fernab der Großstadt erfahrbar zu machen. Dort bieten wir zahlreiche Veranstaltungen an (siehe unten). Von der Haltestelle Burg aus ist die Große Dunge nach einem ruhigen Spaziergang in einer halben Stunde zu erreichen.

In Bremen-Nord verfolgt der BUND zudem das Konzept der „aufsuchenden Umweltbildung“ für Grundschulen: Wir kommen zu Ihnen in die Einrichtung und gestalten vor Ort spannende Kleinprojekte, die Kindern die Natur direkt vor ihrer Haustür zeigen. Dies spart Ihnen Aufwand, Zeit und Fahrkosten.

Bislang können Sie unter folgenden drei Projekten wählen:

Welt der Schmetterlinge

Aufzucht heimischer Falter, Lebensweise, Ökologie und Schutz der Schmetterlinge mit Expeditionen in die Umgebung.

Zeitraum: Mai bis zu den Sommerferien, Dauer: 3-4 Termine à 2 Schulstunden

Weitere Infos

Wir Spinnen

Lebensweise heimischer Spinnen, Basteln einer Spinne, Expedition in die Umgebung, um Tiere und Netze zu beobachten.

Zeitraum: September bis Oktober, Dauer: 3-4 Termine à 2 Schulstunden
Weitere Infos

Da stehn wir drauf

Mehrere Bodentypen mit allen Sinnen kennenlernen, Tiere im Boden beobachten, Bedeutung und Schutz der Böden.

Zeitraum: das ganze Jahr über, Dauer: 3-4 Termine à 2 Schulstunden
Weitere Infos

Für diese drei Projekte wurden jeweils ein Lese-, Foto- und Aufgabenhefte für Kinder erstellt, die den beteiligten Schulen als Unterrichtsmaterial kostenlos (als PDF zum Download) zur Verfügung gestellt werden.

Pro Projekt fällt ein Unkostenbetrag von 1,50 Euro pro Kind an. Hinzu kommen beim Schmetterlingsprojekt Materialkosten in Höhe von 3 Euro pro Raupe. Pro Schulklasse werden 5-10 Raupen benötigt.

Außerdem können in Bremen-Nord folgende weitere Natur-Veranstaltungen gebucht werden:

Mikrokosmos vor der Haustür

(für Kinder ab 6 Jahre)
Kinder tauchen ein in die faszinierende Welt der Insekten und Spinnen. An einem Vormittag machen wir eine Expedition in die Natur. Die Erfahrung zeigt: Kinder schätzen einen kompetenten Experten, der ihnen einfühlsam die Wunder der Natur benennt und erklärt. Zur Ausrüstung gehören Käscher, Becherlupen und Röhrchen.

Zeitraum: Mai bis September, Dauer: 3-4 Stunden

Tag der Artenvielfalt

(für Kinder ab 6 Jahre)
In Kooperation mit der Zeitschrift GEO veranstaltet der BUND Bremen den „Tag der Artenvielfalt“. Auf dem Gelände der Großen Dunge im Werderland spüren Schüler über einen Vormittag Artenvielfalt am Beispiel der Vogel-, Pflanzen- und Insektenwelt auf. Mehrere Experten stehen zur Seite.

Zeitraum: Juni bis August. Dauer: 4-5 Stunden

Apfelblüten, Apfelsäfte

(für Kinder ab 4 Jahre)
Im Frühjahr entfalten die Apfelbäume auf der Großen Dunge ein weißes Meer aus Blüten – Einblicke in den Obstbau, die Rolle von Bienen als Bestäuber und die Vielfalt der Apfelsorten stehen auf dem Programm. Im Herbst werden die reifen Äpfel geerntet und Kinder können selbst Apfelsaft pressen. In einer Veranstaltungsreihe „Apfelwelten“ kann von der Blüte bis zum fruchtigen Saft die ganze Welt der Äpfel kennengelernt werden. Die Veranstaltungen finden jeweils an einem Vormittag statt.

Zeitraum: Mai bis Oktober, Dauer: 4-5 Stunden, mind. 2 Termine

Kartoffelprojekt auf der Großen Dunge

(für Kinder ab 8 Jahre)
Auf dem ehemaligen Gutshof Große Dunge im Werderland können Schulklassen Kartoffeln pflanzen. Die Kinder besuchen dreimal jährlich die Große Dunge: Beete vorbereiten, Kartoffeln legen, pflegen, anhäufeln und ernten stehen auf dem Programm. Höhepunkt ist ein Kartoffelfeuer und die Krönung der Kartoffelkönigin. Natürlich dürfen die Kinder ihre eigene Ernte mit nach Hause nehmen. Nicht nur das Kartoffelprojekt ist aufregend, auch das Naturerlebnisgelände bietet spannende Abenteuer.

Zeitraum: April bis September, Dauer: je 4-5 Stunden

Wunderwelt im Wasser

(für Kinder ab 5 Jahre)
Mit Käscher und Unterwasserteleskop entdecken wir die Welt in Teich, Tümpel oder Bach. Ein Höhepunkt ist, im Frühjahr die Entwicklung der Amphibien zu verfolgen. Diese Veranstaltung wird auf der Großen Dunge, aber auch in der Nähe der jeweiligen Einrichtung durchgeführt. Wir erleben die Kleintierwelt lebend mit Becherlupen oder Mikroskopen.

Zeitraum: April bis November, Dauer: 4-5 Stunden

Natur-AG

(für Kinder ab 6 Jahre)
Entdeckendes Lernen, aber auch Bewegung, Spaß und Kreativität stehen im Mittelpunkt einer Natur-AG, die das ganze Jahr läuft. In einer Natur-AG werden Kinder auf vielfältige Weise an die Natur herangeführt. Sie finden meist im Rahmen von Nachmittagsangeboten in Schulen statt. Schritt für Schritt lernen Kinder die Lebensräume der näheren Umgebung kennen. Es wird gemalt, gebastelt, beobachtet, aber auch gesät und gepflanzt. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad machen wir spannende Expeditionen in die Umgebung. Themen sind zum Beispiel: Pflanzen, Bodenleben, Pilze, Krabbeltiere, Wasser. In der Nähe des Schulgeländes sollten möglichst naturnahe Flächen als "grünes Revier" zur Verfügung stehen.

Zeitraum: ganzjährig. Die Teilnehmerzahl sollte 12 Kinder nicht überschreiten.
Dauer: 2 Stunden pro Woche, Kosten: nach Vereinbarung



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Kontakt

Heike Schumacher

Tel.: 79 002 56

E-Mail: Heike.schumacher@bund-bremen.net

 

Dr. Jörn Hildebrandt

Tel.: 79 002 41

E-Mail: Joern.hildebrandt@bund-bremen.net

Suche