Elektromobilität

Zapfsäule für Elektroautos
Noch Zukunftsmusik: Eine Zapfsäule für Elektroautos

Ein Hauptproblem des heutigen Verkehrs liegt im Antrieb durch Verbrennungsmotoren. Sie haben einen extrem schlechten Wirkungsgrad von nur 35%. Zum Vergleich, Elektromotoren, wie z.B. in Elektroautos erreichen einen Wirkungsgrad von 85% - 95%. Verbrennungsmotoren produzieren zudem riesige Mengen toxischer Abgase in Kinderwagenhöhe und tragen damit erheblich zum Weltklimaproblem bei. Sie basieren auf den sehr begrenzten Öl- und Gasressourcen, die mitverantwortlich für die großen ökologischen und politischen Krisenherde der Welt sind. Das schnellstmögliche Verlassen dieser Technologiesackgasse erscheint deshalb dringend geboten.

Der BUND sieht in der forcierten Entwicklung und dem Einsatz von neuartigen netzstrombasierten Elektrofahrzeugen die Option, um mittelfristig auf Basis erneuerbarer Energien eine deutlich höhere Energieeffizienz im Verkehr zu erreichen; mit Fahrzeugen, die in Betrieb keine Klimagase und Schadstoffe verursachen. Und deren Batteriespeicher in ein zukünftiges innovatives Stromnetz („smart grid“) eingebunden werden könnten, um z.B. überschüssigen Windstrom zu speichern und zu Starklastzeiten wieder abzugeben.

Download

Standpunkte des BUND zum Thema Elektromobilität (PDF)