Projekte

Hier finden Sie eine Auswahl der verkehrspolitischen Projekte des BUND.

2014 bis 2015

Nachhaltig mobil - statt teuer unterwegs

Foto Kind mit Fahrrad

Mit dem Projekt "Nachhaltig mobil - statt teuer unterwegs" möchte der BUND Bremerinnen und Bremer mit Informationen rund um das Thema Nachhaltige Mobilität zum Nachdenken anregen und ihnen Mut machen für persönliche Veränderungen im Mobilitäts-Alltag. Eine umfangreiche Broschüre informiert über alle wichtigen Themen und beantwortet brennende Fragen. Zusätzlich gibt es konkrete Hinweise zu den Themen Luft, LärmFreizeitverkehr und Aktiver Schulweg, sowie jede Menge Tipps für eine gesunde Mobilität in Bremen.

Weiterlesen

Zukunftswerkstatt: Bremen Mobil!

Geleitet von der Frage, wie sich die Jugendlichen von heute die Mobilität von morgen vorstellen entwickelte der BUND das Projekt Zukunftswerkstatt: Bremen mobil. Dazu wurden Kooperationen mit Schulen aus unterschiedlichen Stadtteilen oder unterschiedlicher inhaltlicher Ausrichtung aufgebaut und eine Methode gewählt, die eine Umsetzung in unterschiedlichen Fächern, beispielsweise Politik, Geografie, Soziologie oder WUK (Welt-Umwelt-Kunde) ermöglicht.

Weiterlesen

2010 bis 2011

Pflegedienste machen mobil - Mit dem Elektrorad zur Patientin

In dem Pilotprojekt „Pflegedienste machen mobil – Mit dem Elektrorad zur Patientin“ hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Bremen mit fünf großen ambulanten Pflegediensten kooperiert. Diese haben Elektrofahrräder im täglichen Arbeitsalltag ausführlich getestet. Das Ergebnis: Drei Pflegedienste waren so überzeugt, dass Sie sich im Anschluss an das Projekt gleich ein oder mehrere Elektrofahrräder angeschafft haben, die nun klimafreundlich als Alternative zum Dienstwagen genutzt werden.

Weiterlesen

Einkaufen mit dem Rad

Klimawandel, Feinstaubbelastung, hohe Benzinpreise und im Stau verlorene Lebenszeit: Viele Gründe sprechen dafür, vom Auto auf umweltfreundliche Verkehrsmittel umzusteigen. Für kleine und mittlere Entfernungen, etwa für den Einkauf des täglichen Bedarfs, bietet sich das Fahrrad an. Es überzeugt nicht allein durch seine Umweltbilanz (kein Abgas-ausstoß, kein Lärm, kaum Energieverbrauch bei der Herstellung); es ist obendrein schnell, preiswert und gesund.

zum Faltblatt



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Die Positionspapiere der BUND Kampagne "Mobilität für Alle!"

Mobilität für Alle! - Statt Vorfahrt für Benzinkutschen


Mobilität für Alle! - Bremens Chancen für eine ökologische Verkehrspolitik und mehr Lebensqualität
Suche