Ökotipps

Hier bieten wir Ihnen Umwelttipps für den Alltag. Sie geben Anregungen zum umweltfreundlichen Handeln. Schritt für Schritt werden wir diese Rubrik erweitern. Weitere Ökotipps finden Sie auch auf der Seite des BUND-Bundesverbandes: www.bund.net/bund-tipps/oekotipps/

Amphibien

Der BUND bittet die Autofahrer, im Frühjahr Rücksicht auf wanderende Amphibien zu nehmen, indem sie auf entsprechenden Strecken die Hinweisschilder beachten und dort maximal 30 km/h fahren. Denn jetzt laufen Frosch & Co zu ihren Hochzeitsplätzen. Mehr...

Heckenschnitt

Der BUND bittet alle Gartenbesitzer, sich mindestens bis Ende Juli mit dem Hecken- und Strauchschnitt zu gedulden. Im Schutz des dichten Blattwerks brüten viele Singvögel. Sie könnten durch Schnittmaßnahmen so sehr gestört werden, dass sie ihre Brut aufgeben. Mehr...

Hunde / Katzen

Wenn im Frühling die Natur erwacht, werden Wildtiere und insbesondere Bodenbrüter durch freilaufende Hunde und Katzen empfindlich gestört. Der BUND bittet daher darum, Rücksicht auf Wildtiere zu nehmen und die Haustiere nicht frei laufen zu lassen. Mehr...

Insektenschutz

Die Ursache für das Insektensterben liegt zwar vorrangig in der intensiven Landwirtschaft sowie im Verlust von Lebensräumen. Jedoch lässt sich mit wenigen einfachen Maßnahmen im Garten und auf dem Balkon Lebensraum für Insekten schaffen. Mehr...

Nistkästen

Der BUND empfiehlt jetzt, schon im Februar Nistkästen aufzuhängen. Denn bei milder Witterung beginnen die ersten Vögel bereits sehr frühzeitig im Jahr mit dem Nestbau. Viele Tiere sehen sich einem zunehmenden Verlust an natürlichen Brutstätten ausgesetzt. Mehr...

Osterfeuer

Mit Osterfeuern wird vielerorts traditionell das erwachende Frühjahr begrüßt. Hoch aufgeschichtete Reisig- und Holzhaufen werden am Osterwochenende angezündet, um den Winter zu vertreiben. Damit dies weder Tieren noch Umwelt schadet, gibt der BUND jetzt Tipps. Mehr...

ToxFox / Schadstofffreie Produkte

Der BUND warnt davor, dass in vielen Kosmetik- und Kinderprodukten gesundheitsschädliche Substanzen enthalten sein können. Mit der BUND-App "ToxFox – Der Produktcheck" können Verbraucher*innen leicht feststellen, ob Produkte schadstofffrei sind. Mehr...

Vogelbeobachtung

In der kalten Winterzeit können sich tolle Naturerlebnisse, z.B. an der Luneplate und in der Geesteniederung ergeben. Wenn die Gewässer nicht gerade gefroren sind, können Vogelliebhaber in diesen Gebieten spannende Beobachtungen machen. Mehr...

Vogelfütterung

Während der kalten Jahreszeit werden Vogelfreunde wieder mit Meisenringen und Körnerfutter versuchen, den Vögeln im Garten und auf dem Balkon zu helfen. Doch der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht die Vogelfütterung kritisch. Nur in Einzelfällen kann sie hilfreich sein, da Vögel weniger durch Futterknappheit, sondern vor allem durch die Zerstörung ihrer Lebensräume gefährdet seien. Die Vogelfütterung sei aber ein Beitrag zum Naturerleben, insbesondere in Städten und Siedlungen. Der BUND gibt jetzt Tipps, wie richtig gefüttert werden sollte. Mit etwas Glück stellen sich so bis zu 15 Vogelarten an der Futterstelle ein. Mehr...

Vogelschlag an Glas

Der BUND hat jetzt die neue Broschüre „Vogelschlag an Glas“ herausgegeben. Denn jedes Jahr verenden Tausende Vögel an Glasschreiben und großen Fensterfronten. Die BUND-Broschüre gibt Tipps, was jede*r gegen diesen Vogeltod unternehmen kann. Mehr...

Öko-Weihnachtsbäume

Der BUND empfiehlt, nur Weihnachtsbäume aus ökologischer Waldwirtschaft oder aus anerkannt ökologischen Weihnachtsbaumkulturen zu kaufen. Dies sind FSC-zertifizierte Forstbetriebe und Baumschulen, Gärtnereien und Biohöfe, die nach Richtlinien des Naturland-, Bioland- oder des BIO-Siegels (sechseckiges Logo) produzieren. Auch einige Gartencenter haben Bäume mit BIO-Siegel im Angebot. Fehlt ein solches Angebot, sollte man seinen Baum aus der Region beziehen. Mehr...

Wespen

In diesen Wochen schwärmen wieder Wespen auf der Suche nach Nahrung wie süße Getränke und Speisen sowie Grillfleisch aus. Wie es sich reibungslos zusammenleben lässt, verrät jetzt der BUND. Mehr...

Grüne Balkone: Ein Zuhause für bedrohte Bienen

In Niedersachsen befinden sich bis zu 60 % der Wildbienenarten auf der Roten Liste - durch den hohen Pestizideinsatz in der industriellen Landwirtschaft, die Stickstoffüberdüngung und die Zerstörung wichtiger Lebensräume. Der BUND gibt Tipps für den Wildbienenschutz auf dem Balkon und im Garten. Mehr...

Zecken und Wespen

Der Sommer und die Ferienzeit sind nahe, und die Menschen drängt es zu Freiluftaktivitäten in die Natur. Der BUND gibt jetzt Tipps, wie man sich gegen Zecken und Wespen wappnen und trotzdem die Natur unbeschwert genießen kann. Mehr...



  • Direkt zur Online-Spende, Foto: eyewire / fotolia.com
  • Direkt zum Online-Antrag, Foto: eyewire / fotolia.com

Kontakt

Bernd Quellmalz
Regionalgeschäftsführer

BUND-Regionalgeschäftsstelle Weser-Elbe
Borriesstraße 19
27570 Bremerhaven
0176 / 51 63 80 85
eMail schreiben

Öffnungszeiten Büro des BUND Unterweser e.V.:
jeden ersten Di im Monat von 16.15 bis 17 Uhr, jeden anderen Di bis 19 Uhr. Kurzfristige Änderungen unter www.BUND-Unterweser.de!

Suche