Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Angebote für weiterführende Schulen

Kinder und Jugendliche sollen durch die partizipativen und interaktiven BNE-Methoden dazu angeregt werden, sich über ihr eigenes Handeln und dessen Auswirkungen in Bezug auf die Ressource Wasser bewusst zu werden. Außerdem sollen die Schulprojekte Denkanstöße für ein zukunftsfähiges und nachhaltiges Denken und Handeln der Schüler*innen geben.

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr fördert seit dem Schuljahr 2005 die Durchführung von Unterrichtsprojekten zum Thema Wasser in Bremer und Bremerhavener Schulen von der 1. bis 13. Klasse.

Bei den hier vorgestellten Angeboten für die öffentlichen Schulen in Bremen werden Kriterien der Bildung für nachhaltige Entwicklung berücksichtigt. Die Methoden „Lernen an Stationen“ oder das „Selbstorganisierte Lernen“ fördern die Gestaltungskompetenz der Schüler*innen.   

Weiterführende Angebote

Das Thema Energie und Klimaschutz in der Schule wird im Rahmen des 3/4plus Projekts durch die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens gefördert. www.34plus.de

Angebote und Projekte zum Thema Naturerfahrung finden Sie hier auf der Website unter der Rubrik "Kinder und Jugend" sowie unter  www.umweltbildung-bremen.de  

Ihre Ansprechpartnerin

Anne Emden


E-Mail schreiben Tel.: 0421 79 00 250

3/4plus Ausstellung WasserInteraktiv

WasserInteraktiv  (3/4plus)

Die Wasserausstellung der Gesellschaft für angewandte Stadtökologie mbH(GFAS) bietet Schüler*innen der Klassenstufe 5 bis 8 sechs Mitmachstationen an. Dabei werden Themen wie virtuelles Wasser, Wasserreinigung- und Verteilung etc. abgedeckt. Die Ausstellung wurde als UN-Dekade Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Schulstufe: 5. bis 8. Klasse

Umfang/Kosten: Pro Tag können 2 Klassen mit maximal 30 Schüler*innen die Ausstellung besuchen, eine Buchung über zwei Tage ist möglich. Die Ausstellung dauert für jede Klasse eine Doppelstunde. Jede Schule beteiligt sich mit 50 Euro an den Kosten.  

Bildungsplan: Naturwissenschaften (alle Schulformen) – Mit dem Wasser leben, Erde im Wandel.

Anmeldung: Gesellschaft für angewandte Stadtökologie mbH (GFAS), Klaus Peter Sieling, Tel. 0421 58 86 46

„Kostbares Nass“ – Unser Wasserverbrauch hier und dort

Wasserverbrauch direkt und indirekt  (Jakob Scheuble)

Eine ausreichende Wasserversorgung zählt zu den elementaren menschlichen Bedürfnissen. Jeder Mensch verbraucht täglich mehrere tausend Liter Süßwasser: direkt als Wasser zum Trinken, Waschen, Reinigen etc., aber auch in indirekter Form von Produktion von Nahrungsmitteln und Industrieerzeugnissen.

Anhand verschiedener Stationen setzen sich die Schüler und Schülerinnen mit ihrem Wasserverbrauch sowie beispielsweise der Bedeutung der Begriffe Wasserfußabdruck oder virtuellem Wasser auseinander, um am Ende der Einheit gemeinsam zu diskutieren wie jeder Einzelne Wasser einsparen kann.

Schulstufe: Für Klassenstufe 6. Pro Termin sollten 2 Klassen das Angebot in einer Schule wahrnehmen.

Umfang/Kosten: Eine Unterrichtseinheit für eine Klasse umfasst 90 Minuten. Das Angebot ist kostenlos. 

Bildungsplan: Naturwissenschaften (alle Schulformen) – Mit dem Wasser leben, Erde im Wandel

Anmeldung: Anne Emden (BUND Bremen), Tel. 0421 79 00 250

Unterrichtseinheit „Virtuelles Wasser“

Virtuelles Wasser  (BUNDJugend BW)

Das Thema virtuelles (verstecktes) Wasser wird spannend und umfassend behandelt. So erarbeiten sich die Schüler*innen in Gruppen, u.a. anhand von praktischen Anschauungsbeispielen, Wissen zu den Bereichen Baumwolle, Nahrungsmittel, Tourismus oder Wasserfußabdruck weltweit und vermitteln dieses später ihren Mitschüler*innen.

Schulstufe: ab 9. Klasse
Umfang/Kosten: Fünf Unterrichtsstunden über zwei bis drei Tage verteilt. Das Angebot wird vom Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz) durchgeführt. Das Angebot ist kostenlos. 

Bildungsplan: Naturwissenschaften (alle Schulformen) – Erde im Wandel // Wirtschaft-Arbeit-Technik (alle Schulformen) – Regionaler Wirtschaftsraum und Globalisierung, Verteilung von Gütern in einer globalisierten Welt, Folgen und Probleme von Ressourcengebrauch, Verbraucherverhalten // Welt und Umweltkunde (alle Schulformen) –Rohstoffe, Agenda 21,  // Geographie (Gym.) – Nachhaltigkeit, Ungleichheit, Rohstoffe // European Studies (Gym.) – Nachhaltigkeit, Umweltproblematik und Klimawandel, Ressourcennutzung // Gesellschaft und Politik (OS): Nachhaltigkeit, Rohstoffe und ihre Bedeutung, Friedenssicherung, internationaler Handel 

Anmeldung:  Birte Habel (biz), Tel. 0421 17 19 10 

Wasserexpedition "Blauer Planet"

Wasserexpedition in der Schule  (3/4plus)

Anhand von Live-Bildern vom Wettersatelliten Meteosat 8 können Schüler*innen einen Blick vom Weltall auf die Erde werfen. Durch Vergleiche mit alten Satellitenbildern wird die Austrocknung vieler Gebiete anschaulich. Die Schüler*innen werden auch über den schonenden Wasserumgang bei uns informiert. Ein Mitarbeiter von Geoscopia Umweltbildung führt durch diesen spannenden Vormittag

Schulstufe: 6. bis 13. Klasse

Umfang/Kosten: Eine Unterrichtseinheit für eine Klasse umfasst 90 Minuten. An einem Schultag werden zwei Durchführungen vorgenommen. Das Angebot lässt sich in den Politik-, Sozialkunde-, Erdkunde- und Biologieunterricht einbinden. Die teilnehmenden Schulen beteiligen sich mit 50 Euro pro Vormittag an den Kosten.  

Bildungsplan: Naturwissenschaften (alle Schulformen) Schätze der Erde, mit dem Wasser leben, Erde im Wandel // Biologie (OS) Leben auf der Erde // Chemie (Gym.) – Die Erde als Rohstofflieferant, Globale Gleichgewichte und Klimawandel. Das Angebot lässt sich in den Politik-, Sozialkunde-, Erdkunde- und Biologieunterricht einbinden

Anmeldung: Geoscopia Umweltbildung, Tel. 0234 94 90 141

 

 

3/4plus GPS-Tour „WeserStrom“

Aufgeteilt in fünf bis sechs Kleingruppen und ausgerüstet mit GPS-Geräten gehen die Gruppen auf Schatzsuche. Wir entdecken Orte entlang der Weser, die mit Bremens Energie- und Wasserversorgung zu tun haben. Dort angekommen gehen wir interaktiv Fragen wie „Was hat die Weservertiefung mit einem Schnitzel zu tun?“ oder „Warum kann ich mit weniger Papier Wasser sparen?“ auf den Grund. Auf diese Weise erfahren die Jugendlichen auch mehr über ihren eigenen Umgang mit kostbaren Ressourcen. Die Tour startet am Bürgerhaus „Weserterrassen“ am Weserufer und endet am neuen Weserkraftwerk.

 

Schulstufe: Für Klassenstufe 7 bis 9

 

Umfang / Kosten: 1,5 bis 2 Std. je Klasse. Das Angebot ist kostenlos.

 

Bildungsplan: Naturwissenschaften (alle Schulformen) – Energie der Sonne / Elektrische Energie nutzen, Mit dem Wasser leben, Energie zum Leben, Erde im Wandel // Welt und Umweltkunde bzw. Geographie (alle Schulformen) – Wasser und Windkraft, Klima und Klimazonen, Rohstoffe // European Studies (Gym.) – Klima und Klimawandel, Nachhaltigkeit, Ressourcennutzung

Anmeldung: Anne Emden (BUND Bremen), Anne.Emden(at)bund-bremen.net, Tel. 0421 79 00 250

 

BUND-Bestellkorb