BUND Landesverband Bremen

Klimaquartier Ellener Hof

Klimaquartier Ellener Hof ist aktiv!

Klimaschutz im Alltag zu leben und alle dabei mitzunehmen ist der Grundgedanke vom Projekt Klimaquartier Ellener Hof. Die Klimaschutzmaßnahmen wurden daher mit großer Bürger*innenbeteiligung ein Jahr lang entwickelt und werden seit 2021 umgesetzt. Seit her tagt einmal monatlich der Runde Tisch „Klimaquartier Ellener Hof“ als wichtiges Gremium, um den Klimaschutz voranzubringen. Folgende Klimaschutzmaßnahmen bestehen inzwischen: ein Gemeinschaftsgarten mit Acker- und Hochbeeten sowie Gewächshaus, eine Multifunktionshalle für den Garten und Holzarbeiten, eine Näh- und E-Geräte-Selbsthilfewerkstatt und eine Tauschstation (zum Weiternutzen von gebrauchten Gegenständen). Zudem werden Tauschbörsen, Flohmärkte und Veranstaltungen zum Energiesparen durchgeführt. Freiwillige aus dem Stadtteil sind hier aktiv und betreiben beispielsweise den Gemeinschaftsgarten und auch die Näh- und E-Werkstatt.

Zum Thema nachhaltige Mobilität ist auf dem Ellener Hof zudem das Projekt „Fahrradquartier Ellener Hof“ angesiedelt. Beide Projekte kooperieren eng miteinander. Ziel ist es, den Autoverkehr aus dem Gebiet herauszuhalten. Es gibt eine Waren- und Paketverteilstation, um den Lieferverkehr an einer Stelle zu bündeln. Außerdem sind ein Fahrradverleih und eine Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt vor Ort. Diese Räumlichkeiten werden auch von der E-Selbsthilfewerkstatt genutzt.

Ein weiterer wichtiger Projekt-Baustein ist zudem die Bildungsarbeit. So gibt es Kooperationen mit der Grundschule Düsseldorfer Straße, der Albert-Einstein-Oberschule und der Kindertagesstätte (Kita) Mülheimerstraße. In der Grundschule wurde ein Schulgarten mit Gemüse und Kräuter angelegt. In der Albert-Einstein-Oberschule werden Unterrichtseinheiten im Bereich Klimaschutz und Abfallvermeidung durchgeführt. Die Kita hat eine Nähgruppe ins Leben gerufen.

Nicht zuletzt wird auch gerne gefeiert, z.B. beim Nachbarschaftsfest oder beim Ellener Hof Fest – natürlich klimafreundlich mit veganen/vegetarischen Angeboten sowie Mehrweg-Geschirr und –Deko.

Die Bremer Heimstiftung (BHS) und der BUND Bremen kooperieren von Anfang an in dem gemeinsamen Projekt. Denn auf dem Gelände des Ellener Hofs der BHS entsteht das sozial-ökologische Modellquartier „Stadtleben Ellener Hof“ und Klimaschutz im Alltag gehört dazu. Zudem werden die Gebäude in ökologischer Holzbauweise und energieeffizient (kfw 40) gebaut. Es wird mit Nah (möglichst Biogas)- und Fernwärme geheizt. Der alte Baumbestand bleibt bestehen, Regenwasser wird versickert und die öffentliche Beleuchtung wird insektenfreundlich gestaltet. Das Klimaquartier Ellener Hof ist zusätzlich zum Ellener Hof auch in den Ortsteilen Blockdiek und Ellener Feld aktiv.

Inzwischen hat sich ein gutes stabiles Netzwerk gebildet und das Projekt erfährt breite Unterstützung u. a. durch dort ansässige Einrichtungen, wie dem Quartiersbildungszentrum, dem Beirat, dem Ortsamt, dem Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS), der ev. Trinitatisgemeinde, der Kindertagesstätte Mülheimerstraße, der Stiftung Maribondo und dem Martinsclub.

Mehr Informationen gibt es unter www.klimaquartier-ellener-hof.de

Adresse
Klimaquartier Ellener Hof (im EG vom „Wohnen mit Service“ Haus der Bremer Heimstiftung)
Ludwig-Roselius-Allee 181, 28327 Bremen

 

 

Das Projekt wird gefördert durch

Projektleitung

Katja Muchow


Am Dobben 44 28203 Bremen E-Mail schreiben Tel.: 0421 79 00 245

Projektmitarbeiterin

Dr. Mareile Timm


E-Mail schreiben Tel.: 0421 56504972

BUND-Bestellkorb