Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

BUND-Aktion zur Europawahl: Wählen für den Umweltschutz

17. Mai 2019 | Artenschutz, Bremen Nord, BUND, Energie, Klimaschutz, Landwirtschaft, Lebensräume, Massentierhaltung, Meere, Mobilität, Nachhaltigkeit, Naturschutz, Ressourcen & Technik, Rohstoffe und Abfall, Schutzgebiete, Stadtnatur, Tiere und Pflanzen, Trinkwasser, Umweltgifte, Umweltschutz, Weser und Nordsee, Wiesenvogelschutz, Wildbienen

Aktive des BUND Bremen haben in Bremen-Woltmershausen rund 2.000 so genannte Türhänger zur Europawahl an den Haustüren verteilen. Damit möchte der BUND zum einen dafür werben, überhaupt wählen zu gehen, und zum anderen verdeutlichen, dass gerade die Europäische Union ein Motor für den Natur- und Umweltschutz ist. Mit der Aktion appelliert der Umweltverband an die Wählerinnen und Wähler, dies in die Wahlentscheidung mit einfließen zu lassen. Die Aktion fand beispielhaft in Woltmershausen statt, ein Stadtteil mit auffallend niedriger Wahlbeteiligung bei der letzten Europawahl vor fünf Jahren.

„Wichtige Entscheidungen und Weichenstellungen im Natur- und Umweltschutz, der Klima- und Ressourcenpolitik, der Landwirtschafts- oder Infrastrukturpolitik werden im Europäischen Parlament abgestimmt“, erläutert Martin Rode, Geschäftsführer des BUND Bremen. „In der kommenden Legislaturperiode werden unter anderem die Europäischen Klimaschutzziele bis 2030 beschlossen. Dabei muss die EU noch deutlich ehrgeiziger werden als bislang. Bei der Neuausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik geht es nicht nur um die Verteilung von Milliarden Euro an Fördergeldern, sondern auch darum, welche Formen der Landwirtschaft zukunftsfähig sind und dadurch das Insektensterben gestoppt wird.“ Darüber hinaus sollen die Entwicklung der Biodiversitätsstrategie für 2030 und EU-Strategien für emissionsarme Mobilität und alternative Kraftstoffe die Grundlage für ein nachhaltiges Europa schaffen. Die EU hat mit ihrer jüngst verabschiedeten Plastikstrategie als erste Staatengemeinschaft der Welt ernsthafte Maßnahmen gegen die Vermüllung der Meere ergriffen. „Gerade vor dem Hintergrund des aktuellen Artensterbens zeigen diese Beispiele, wie groß der Einfluss der EU auf unsere Umwelt ist und wie entscheidend dabei die Abgabe der eigenen Stimme bei der Europawahl sein kann“, betont Rode. „Wir brauchen im Europaparlament Politiker*innen, die an den bestehenden Zielsetzungen für eine nachhaltige und umweltfreundliche EU festhalten.“

Wer die Türhänger-Aktion in seinem eigenen Umfeld nachmachen will, kann in der BUND-Geschäftsstelle Am Dobben 44 kostenlos Türhänger bekommen, solange der Vorrat reicht!

Weitere Infos unter www.BUND-Bremen.net.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb