BUND Landesverband Bremen

Leben um zu arbeiten oder arbeiten um zu zu leben: Brauchen wir eine Arbeitszeitverkürzung für ehrenamtliche Arbeit?

14. November 2018 | Wachstumswende, Klimaschutz

Hulsberg Crowd (ehem. Schwesternwohnheim) Gebäude 44 -46, 28205 Bremen, Haltestelle Hulsberg, Eingang: Am Schwarzen Meer zwischen Pathologie und Eislabor

Gutes Leben statt immer mehr

Der globalisierte Kapitalismus hat den Menschen ein besseres Leben versprochen. Vorraussetzung wäre ein angemessenes Wachstum der Wirtschaft. Doch immer deutlicher wird, dass dieses Versprechen nicht eingelöst werden kann. Zeit, um über eine wachstumskritische Arbeitszeitpolitik auch für Bremen nachzudenken.

Eva Senghaas-Knobloch, Arbeitswissenschaftlerin; Ulrich Mückenberger, Deutsche Gesellschaft für Zeitpolitik; Margareta Steinrücke, Soziologin 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb