BUND Landesverband Bremen

„Bunte Adele“ weiter mit Leben erfüllt

Verein für Innere Mission und BUND Arbeitskreis Bremen-Nord pflegten am Adelenstift in Bremen-Lesum ein Insekten-Biotop

Das fertige Sandarium mit Brombeersträuchern, damit Katzen es nicht als Klo benutzen, und - nach getaner Arbeit - mit glücklichen Aktiven.  (BUND Bremen)

Bremen-Lesum, 2. April 2022. Im Rahmen des Kooperationsprojekts „Bunte Adele“ des Vereins für Innere Mission und des BUND Arbeitskreises Bremen-Nord haben jetzt freiwillige Helferinnen und Helfer auf dem Gelände des Adelenstifts in Bremen-Lesum den Lebensraum für Insekten verbessert. Rund 10 Aktive pflanzten am vergangenen Samstag heimische Stauden und Sträucher, schnitten Brombeeren zurück und legten ein Sandarium an. Außerdem hängten sie in den vorhandenen Obstbäumen Nistkästen für Vögel auf.

Bereits im vergangenen Oktober hatten die Aktiven dort einzelne Flächen gefräst und eine Regiosaat mit ein- und mehrjährigen Blühpflanzen ausgebracht (s.u.). Nun pflanzten sie dort auch noch Stauden wie Königskerze, Malve, Kugeldistel und Färberkamille sowie an anderer Stelle Sträucher wie Schlehe, Holunder und Weißdorn. An einem besonders sonnenbeschienenen Ort legten die Naturschützer*innen ein so genanntes Sandarium an. Hierzu hoben sie auf ca. vier m2 Fläche den Boden bis zu 40 cm Tiefe aus und verfüllten das so entstandene Loch mit Lehmsand, den die Firma Helge Schnirring, Gartenbau Schwanewede eigens dafür angeliefert hatte. Der Lehmsand hat die richtige Konsistenz, damit Wildbienen darin ihre Niströhren anlegen können und diese nicht zu schnell zerfallen. Denn 75 Prozent der Wildbienenarten nisten im Boden. „Jetzt heißt es erst einmal abwarten, was in diesem Jahr auf der Fläche anwächst und wie sich die Insektenwelt entwickelt. Für Herbst planen wir aber schon weitere Pflegeeinsätze“, sagt BUND-Projektleiter Thorsten Möller. Er hofft auf weitere helfende Hände: „Wer sich am Gelingen des Projektes beteiligen möchte, kann sich beim BUND Arbeitskreis Bremen-Nord oder direkt bei mir melden. Das Projekt ist eine tolle Chance, etwas gegen das Insektensterben zu tun. Also packen wir es an!“ Andrea Wessel, Leiterin des Adenstifts, freut sich riesig über die Entwicklung auf dem Gelände. „Von Anfang an wollten wir die Fläche naturnäher gestalten und unseren Beitrag zum Naturschutz leisten. Dass dies nun dank freiwilliger Helferinnen und Helfer umgesetzt wird, ist fantastisch und genau das, was wir uns gewünscht haben“, begeistert sie sich.

„Bunte Adele“ - Gemeinsam für mehr Insektenleben

Voller Erfolg beim ersten Pflegeeinsatz!

Bremen-Lesum, 23. Oktober 2021. Als erste Maßnahme für die Entwicklung eines Insektenlebensraums auf dem Gelände des Adelenstifts wurde die Wiese gemäht und stellenweise auf gefrästen Flächen neu eingesät. Wie der Pflegeeinsatz verlaufen ist, zeigen die Bilder. Vielen Dank an alle Aktiven für ihren tollen Einsatz, aber auch an die Innere Mission für die gute Zusammenarbeit.


 

Verein für Innere Mission und BUND Arbeitskreis Bremen-Nord starten gemeinsames Blühwiesenprojekt „Bunte Adele“ beim Adelenstift in Lesum / Helfer*innen für Pflegeeinsatz gesucht

Bernd Quellmalz vom BUND, Andrea Wessel, Leitung Adelenstift, sowie die beiden BUND-Engagierten Thorsten Möller und Reinhold Koch (von links) besprechen den weiteren Fahrplan für das Blühwiesenprojekt beim Adelenstift.  (Reinhard Schimke)

Bremen-Lesum, 14. Oktober 2021. Die ersten Pläne sind gemacht: Eine insektenfreundliche Blumenwiese soll entstehen und die Obstbäume gepflegt werden. Im Rahmen eines Kooperationsprojektes wollen Andrea Wessel, Leiterin des Adelenstifts der Inneren Mission, und der BUND Arbeitskreis Bremen-Nord auf dem Gelände des Adelenstifts sich für Insekten- und Naturschutz einsetzen. Für die Entwicklung und Pflege der Blühfläche suchen die Initiatoren noch tatkräftige Helfer*innen.

Bei einem ersten Kennenlerntreffen im September loteten freiwilligen Helfer*innen des BUND und Andrea Wessel zunächst die Möglichkeiten der Naturschutzarbeit aus. „Besonders erfreulich war, dass Frau Wessel und wir schnell feststellten, dass wir übereinstimmende Vorstellungen haben, in welche Richtung es gehen soll. Das war für uns alle ein guter Auftakt“, zeigt sich Thorsten Möller, freiwillig Engagierter beim BUND Bremen-Nord, motiviert. Möller engagiert sich seit einem Jahr beim Bremen-Norder BUND-Arbeitskreis und wird das Projekt zukünftig von BUND-Seite aus koordinieren. Unterstützt wird er dabei von Aktiven des BUND, die sich an dem Projekt beteiligen wollen. Von Seiten der Inneren Mission ist Andrea Wessel Ansprechpartnerin für das Projekt.

Bei der Fläche, die zukünftig für Bienen und andere Insekten blühfreundlich gestaltet werden soll, handelt es sich um eine etwa 2000 Quadratmeter große Wiese auf dem Grundstück des Adelenstifts. Die Wiese liegt in leichter Hanglage zur Bundesautobahn A 270 und ist mit Gras bewachsen. Auch einige ältere sowie fünf neu angepflanzte Obstbäume befinden sich neben wild aufgelaufenen Bäumen auf dem Wiesenareal.

Noch im Oktober soll die Fläche gemäht und stellenweise gefräst werden. Für das Abharken des Mahdguts und die Einsaat einer regionalen Wildblumenmischung sucht der BUND aktuell Mitstreiter*innen, die Lust haben, sich für das Insektenprojekt mit einzusetzen und tatkräftig mitzuhelfen. Geplant ist der Einsatz am Sonnabend, 23. Oktober. „Wer sich an dieser Aktion und am weiteren Gelingen des Projektes beteiligen will, kann sich beim BUND Arbeitskreis Bremen-Nord oder direkt bei mir melden“, hofft Thorsten Möller auf viele helfende Hände aus der Bevölkerung und appelliert: „Das Projekt ist eine tolle Chance, etwas aktiv für den Naturschutz zu tun statt immer nur davon zu reden. Also packen wir es an!“

Für das Adelenstift hatte Leiterin Andrea Wessel schon seit längerem vor, auf dem Gelände ein Naturschutzprojekt umzusetzen und in der Vergangenheit einen ersten Anlauf mit den fünf Obstbäumen unternommen, berichtet sie. „Leider ging es dann aufgrund von Zeitmangel nicht weiter voran.“ Dieses Mal ist Wessel überzeugt, dass das Projekt auf fruchtbaren Boden fällt. „Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir hier nun gemeinsam etwas bewegen werden“, ist Wessel zuversichtlich und fügt hinzu: „Vor allem, weil es mit Herrn Möller nun zusätzlich jemanden gibt, der die Fäden in der Hand hält. Unser Team und die Bewohner*innen würden es allein zeitlich nicht schaffen.“

Infos & Kontakt

Wer beim Projekt "Bunte Adele" mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Melden Sie sich einfach bei uns: BUND Arbeitskreis Bremen-Nord, E-Mail: ak_bremen-nord(at)bund-bremen.net oder direkt beim Projektleiter Thorsten Möller, Tel.: 01578 8534176. Weitere Informationen über den Verein für Innere Mission gibt es unter www.inneremission-bremen.de und den BUND Arbeitskreis Bremen-Nord unter www.bund-bremen.net/mitmachen/aktiv-im-bund/bremen-nord/.

BUND-Bestellkorb