Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

------------------------------

September

------------------------------

Sonntag, 8. September 2019, 11:00 Uhr Artenvielfalt im Naturschutzgebiet Eispohl/Sandwehen

Lungenenzian – Sonnentau – Berg-Sandglöckchen – Insekten und Amphibie

 (Manfred Severit)

Artenvielfalt im Naturschutzgebiet Eispohl/Sandwehen und Pflege durch ökologische Tierhaltung

Neben Arten der Sandrasen und trockenen Heiden wie z. B. Silbergras, Berg-Sandglöckchen, Sand-Segge, Behaarter Ginster, Besenheide wird die Vegetation der Feucht- und Moorheiden u. a. mit Lungen-Enzian, Mittlerem und Rundblättrigem Sonnentau, Weißem Schnabelried, Hirsen-Segge und Rasiger Haarsimse zu bestaunen sein. Außerdem geht es um Insekten und Amphibien der Sandheiden und Kleingewässer. Anschließend Grillaktion mit Verkostung von Produkten aus ökologischer Tierhaltung des Biolandhofes Ulli & Carola Vey (Wegen Planung kurze Anmeldung erwünscht.)

Führung (kostenlos): Dr. Josef  Müller, Andreas Nagler, Henrich Klugkist (alle Bremen)

Treffpunkt: 11.00 Uhr: Eispohl/Sandwehen-NSG, 28777 Bremen-Blumenthal, Parkplatz Neurönnebecker TV, Turnerstr. 111

Anreise: Nordwestbahn, Bahnhof Turnerstr., dann 800 m Richtung Turnerstr.111 oder Buslinie 96/97, Haltestelle Am Fillerkamp, Turnerstr. 111

Anmeldung erbeten: Biolandhof  Ulli & Carola Vey, bevorzugt per EmailCarolaVeyQH(at)aol.com , Tel. 0421 6098255oder 0179 1075171

Sonntag, 15. September 2019, 11:00 bis 17:00 Uhr   

Vogelkundliche Führung

am Sonntag, den 15.9. um 10:00 - mit Michael Köppe und dem Arbeitskreis Bremen-Nord Treffpunkt: Blindengarten St. Magnus

Gibt es eine Vogelvielfalt im Norden von Bremen und wie steht es um die Vogelarten? Alles über die einheimischen Vögel soll an diesem Tag eine Rolle spielen, von der Veränderung des Lebensraums, über Stimmen/Gesang, Bestimmung, Eigenschaften und Beschaffenheit ihres Gefieders werden dem Betrachter näher gebracht. 

Interessierte, Kinder, Familie sind an diesem Sonntag eingeladen, um ein breites Spektrum über die einheimische Vogelwelt zu erfahren. 

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 3€ pro Erwachsene. 

Anmeldung beim BUND unter Tel.: 0421-7900214 oder

anmeldung.konder@bund-bremen.net

Sonntag, 15. September 2019, 11:00 bis 17:00 Uhr Herbstfest in Osterholz-Scharmbeck

Herbstfest bei der Mühle von Rönn/Biologische Station in Osterholz-Scharmbeck

Eine bunte Vielfalt an Naturschutz- und Umweltbildungsaktivitäten. Auf einem abwechslungsreichen Markt können vielfältige Arbeit kennengelernt werden durch sehen, hören und selbst ausprobieren. In einem Kreativangebot mit Apfelsaft pressen, Apfelschälmaschinen, Malen, Basteln und Experimenten im Laborwagen geht es um die Wahrnehmung mit allen Sinnen. Z.B. wie arbeiten Freilandbiologen, welche Tier- und Pflanzenarten werden beobachtet und was sind ihre Besonderheiten? Wie können wir unsere Moore und damit auch das Klima wirksamer schützen? Und vor allem: Welche Früchte wachsen hier und wie können wir sie genießen? Die Äpfel spielen dabei eine besondere Rolle und ein Pomologe gibt mitgebrachten Äpfeln einen Namen. 

Es wartet ein umfangreiches Kuchenbuffet mit Tee und Kaffee und Spezialitäten wie frische und zertifizierte Biorinderbratwurst und andere Köstlichkeiten vom Biolandhof Vey aus Bremen-Blumenthal. Auf einem bunten Markt werden Obst, Gemüse und Honig vom Imker aus der Region zum Kauf angeboten.

kostenlose Veranstaltung, Anmeldung nicht erforderlich

Treffpunkt: Mühle von Rönn/Biologische Station OsterholzLindenstr. 4027711 Osterholz-Scharmbeck 

17.September - Dienstag 19:00 -Raum E2 - Das Umweltforum ein Sprachrohr für die Umwelt im Norden Bremens - Bürgerhaus Vegesack Raum E2

Mehr grüne Vielfalt im öffentlichen Raum

 (Collage: Manfred Severit)

BUND-Umweltforum lädt zu einem Diskussionsabend ein

 Wie bereits in einem ausführlichen Bericht in der Norddeutschen vom 4.9.19 erläutert, geht es dem BUND um "Mehr grüne Vielfalt im öffentlichen Raum". Am 17.9.19 stellt die BUND-Gruppe Bremen-Nord  Ideen dazu vor. Ziel ist es, mit den anwesenden Interessierten ins Gespräch zu kommen, wie vor allem in den Neubaugebieten Restflächen z.B. durch Insekten freundliche  Saatmischungen,Stauden, Sträucher, Bäume zu gestalten sind. Erfahrungsgemäß ist der städtische Gartenbaubetrieb, Umwelt Nord, aus Zeit- und Personalmangel nicht in der Lage, sich um alle Neupflanzungen angemessen zu kümmern. Wir suchen daher "Patenschaften" in den jeweiligen Nachbarschaften, die sich am besten zu mehreren Personen um die nötigen Jäte- und Schnittarbeiten und vor allem das Gießen kümmern: Bei heißem Wetter regelmäßig einen Eimer Wasser für den vielleicht neu gepflanzten Baum vor der Haustür spenden. Es geht um praktischen, freiwilligen Umweltschutz im persönlichen Umfeld und kann auch von Wohnungsmietern wahrgenommen werden. Teil davon ist das Projekt "1000 Bäume für Bremen-Nord". Die Gestaltung des Umgebungsgrün ist Bestandteil von Bebauungsplänen und beinhaltet Hinweise für die zu treffende Auswahl der Pflanzen. Dies wird oft nicht eingehalten, es entstehen "Vorgärten des Grauens" mit Kies und Platten oder die Bepflanzung richtet sich ausschließlich nach dem Zeitbedarf der Pflege, von der einheimische Insekten und Vögel nichts haben.Der BUND kann dazu beraten und Pflegehinweise geben.

Das Programm des Umweltforums ist vielfältig, es können gern Themen vorgeschlagen werden, die mehr im Fokus stehen sollen. Ort: Bürgerhaus Vegesack, Raum E2, Uhrzeit 19.00

 

Samstag ​21.09.2019 Wanderung: Treff: 09.30 Uhr Hbf. - Abfahrt: 09.40 Uhr - Rückkehr: 17.30 Uhr - 22 km

Oldenbüttel – Neu Helgoland – Osterholz-Scharmbeck  

Anmeldung bis 20.09./17.00 Uhr - Mittagseinkehr Neu Helgoland (Worpswede)                     -Horst Schloendorff Tel. 621932                                                                                                                          

mehr

------------------------------

Oktober

------------------------------

Umweltbildung in Bremen-Nord

Ferienwoche "Über Stock und Stein"

mit Vera Schöttler & Begleitung - 07. - 11. Oktober 2019, 10.00 - 14.00 Uhr - Im Blindengarten / Knoops Park - Anmeldung unter 0421 79 00 214 oder per Mail an merle.viethen(at)bund-bremen.net 

mehr

15.10.19 – Plastik in unseren Meeren, eine bedrückende Situation.

Referentin: Isabelle Maus - Referentin aus unserem Meeresschutzbüro

 (Collage u. Fotografie Manfred Severit)

Thementag:

15.Okt 2019 -Dienstag 19:00 im Bürgerhaus Vegesack Raum E2 

In unseren Meeren bewegen sich in zwischen Unmengen von Müll (Plastik u.v.m.), diese werden täglich mehr und so sieht deren Aufteilung aus:

75% Plastik singt im Meer, 15% treiben, 15% des Mülls wird angeschwemmt, 

es sind bereits mehr als 140 000 000 t Plastik Müll  in den Meeren, davon ist

80 % des Müll als Hausmüll und 20% kommt von den Schiffen.

Noch Fragen? Dann kommt und stellt sie an diesem Abend.

------------------------------

November

------------------------------

19.November -Dienstag 19:00 -Das Umweltforum ein Sprachrohr für die Umwelt im Norden Bremens - Bürgerhaus Vegesack Raum E2

Das Umweltforum will ein Diskussionszirkel für die Umwelt sein, hier können alle Umweltinteressierte ihre Meinung abgeben  (Manfred Severit)

Umweltforum 19. November -Dienstag 19:00 im Bürgerhaus Vegesack Raum E2 

-------------------------------------------------------------------------

2020

-------------------------------------------------------------------------

21.Jan.202 -Dienstag 19:00 -Das Umweltforum ein Sprachrohr für die Umwelt im Norden Bremens - Bürgerhaus Vegesack Raum E2

Das Umweltforum will ein Diskussionszirkel für die Umwelt sein, hier können alle Umweltinteressierte ihre Meinung abgeben  (Manfred Severit)

Umweltforum 21.Jan.2020 -Dienstag 19:00 im Bürgerhaus Vegesack Raum E2 

18.Feb.2020 -Dienstag 19:00 - Bürgerhaus Vegesack Raum E2

Ein Ende, oder besser eine Wachstumswende?

Können wir uns weiterhin einen ungebremsten Wachstum leisten, einen ruinösen Umgang mit Ressourcen und der Umwelt, oder ist es zwingend notwendig über eine Wachstumswende nachzudenken?

Die aktuellen politischen Diskussionen werden beherrscht von Themen wie Energiewende, Verkehrswende und Agrarwende. Diese Projekte können aber nur gelingen, wenn sie mit einer Abkehr vom Wirtschaftswachstum, also einer Wachstumswende einhergehen. Wie diese dazu genutzt werden kann, ein besseres Leben für Alle zu ermöglichen, soll an einigen Beispielen skizziert und dann mit den Teilnehmern der Veranstaltung diskutiert werden.

WACHSTUMS-WENDE: EINE KONKRETE UTOPIE FÜR BREMEN?

- Wirtschaft und Wachstum

- Mobilität und Verkehr

- Pflege und Arbeit

-Wohnen

In anschaulicher Weise wird Pd. Dr. Ingo Take dieses Thema mit den Teilnehmern diskutieren.

 

17.März 2020 -Dienstag 19:00 -Das Umweltforum ein Sprachrohr für die Umwelt im Norden Bremens - Bürgerhaus Vegesack Raum E2

Das Umweltforum will ein Diskussionszirkel für die Umwelt sein, hier können alle Umweltinteressierte ihre Meinung abgeben  (Manfred Severit)

Umweltforum 17.03.2020 -Dienstag 19:00 im Bürgerhaus Vegesack Raum E2 

21.04.2020 – Fledermäuse

Vorschau

Der Arbeitskreis Fledermaus sucht Interessierte für die Bestandsaufnahme in Bremen-Nord Der Arbeitskreis Fledermaus sucht Interessierte für die Bestandsaufnahme in Bremen-Nord  (Manfred Severit - Collage)

Thementag im Termin:

21.April 2020 -Dienstag 19:00 im Bürgerhaus Vegesack Raum E2 

 

Weitere WANDERUNGEN

Wir sind dann mal weg! Hier steht das Wanderprogramm 2019 des BUND Bremen-Nord zum Download zur Verfügung  (Manfred Severit / Horst Schloendorff)

 

 

 

 

Weitere interessante WANDERUNGEN finden auch an vielen DONNERSTAGEN statt. mehr

BUND-Bestellkorb