Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

ABGESAGT: „Bremen räumt auf.“ für den Gewässerschutz!

11. März 2020 | Meere, Weser und Nordsee, Umweltschutz, Rohstoffe und Abfall

BUND Meeresschutzbüro lädt zum Frühjahrsputz am Werdersee ein

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Coronra-Ausbreitung wird diese Veranstaltung nicht stattfinden.

 

Das BUND Meeresschutzbüro lädt gemeinsam mit der Putzinitiative „Bremen räumt auf.“ zur Aktion für den Gewässerschutz am Samstag, 21. März 2020, 10 Uhr ein. Der BUND bittet Bremerinnen und Bremer dafür um tatkräftige Unterstützung. Ein besonderes Auge werden die Müllsammlerinnen und -sammler dieses Jahr auf die Überreste der Kohlfahrt-Saison legen.

„Mit den steigenden Temperaturen neigt sich auch die Saison der Kohlfahrten dem Ende zu“, erläutert Isabelle Maus vom BUND Meeresschutzbüro. „Zurück bleiben lange Müllspuren auf den Wegen und Deichen entlang der Weser und des Werdersees: Kronkorken, kleine Plastikbecher und Plastikflaschen, aber auch etliche Zigarettenkippen und Glasflaschen oder Scherben.“ Besonders in der Nähe von Flüssen sei der Müll problematisch, denn 80 Prozent des Plastikmülls in unseren Meeren gelangt von Land dort hin. „In der stürmischen Saison werden die Überreste der lustigen Kohltouren durch Wind und Regen dann zu ernsten Problemen für die Meere“, so Maus. „Denn einmal in den Meeren, können sich noch viele Jahre Fische oder Meeressäuger wie Wale und Robben und Vögel daran verletzen oder daran verenden.“ 

Auch am Werdersee rund um die beliebten Grill- und Liegewiesen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sammelaktion noch viele Überreste des letzten Sommers und der vergangenen Kohlfahrten finden. Es gilt also anzupacken und im Sinne des Natur- und Umweltschutzes die Ufer und Flächen von dem Müll zu befreien. Dafür hofft das BUND Meeresschutzbüro auf tatkräftige Unterstützung. In diesem Jahr werden besonders die wertvollen Kronkorken separat gesammelt, dadurch kann der wertvolle Rohstoff recycelt und wiederverwendet werden. Die Erlöse werden an die Initiative von Kronkorken helfen gespendet, womit Krankenversicherungen für Kinder in Ghana finanziert werden.

Die Aktion zum Gewässerschutz bei „Bremen räumt auf.“ startet am Samstag, 21. März 2020, 10 Uhr. Treffpunkt ist bei der Fußgängerbrücke am Werdersee. Alle wichtigen Utensilien für die Sammlung werden Vorort zur Verfügung gestellt. Für die Teilnahme an der Aktion bittet der BUND um eine Anmeldung im Vorfeld bei Isabelle.Maus(at)bund-bremen.net oder auf www.bremen-rauemt-auf.de Weitere Informationen zum Thema Meeresmüll gibt es unter www.bund-bremen.net/meer/.

Bei Rückfragen: Isabelle Maus, BUND Meeresschutzbüro, Tel. 0421  79 00 233

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb