Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Über 1.000 Gäste erlebten Landwirtschaft hautnah

17. Mai 2019 | BUND, Bavendamm

Foto: Georg Wietschorke

BUND und Familie Wilkens werten Hoffest Bavendamm als Erfolg

Am 12. Mai 2019 schwangen sich bei strahlendem Sonnenschein viele Bremer Familien auf ihre Fahrräder und belebten den Bio-Hof Bavendamm beim diesjährigen Hoffest! So besuchten über 1.000 Menschen das vom BUND Bremen und der Familie Wilkens organisierte Fest, bei dem es für Groß und Klein viel zu entdecken gab.

Eine Strohburg lud zum ausgiebigen Spielen und Toben ein. An einer Holzkuh erprobten sich Kinder beim Melken und unter der Anleitung des BUND wurde Butter hergestellt, indem Sahne in Gläsern solange schüttelt wurde, bis daraus feste Butter wurde. Diese konnte mit selbstgegartem Stockbrot probiert werden. Weitere ökologische herzhafte und süße Leckereien konnten zur Musik der Hamburger Band „Stringfield“ verspeist werden.

Das Figurentheater „Mensch, Puppe!“ erfreute mit der Aufführung der „Prinzessin auf der Erbse“. Neben der Gelegenheit Schafe zu streicheln konnte beim Spinnen von Schafswolle zugeschaut und selber gefilzt werden. Bei Hans Werner Mattfeldt wurden fleißig Springseile gedreht. Eifrig wurde im Graben nach Wassertieren gekeschert und die Freude über einen jungen Dreistacheligen Stichling, Libellen- und Köcherfliegenlarven und diverse weitere Insekten war groß!

Am Stand des BUND gab es viele Informationen zur Erhaltung der Artenvielfalt durch ökologische Landwirtschaft und wie wir Pflanzen, Insekten und andere Tiere auch in der Stadt fördern können. Großen Zuspruch fanden auch die stündlichen Führungen, bei denen Interessierte sich zu Wildkräutern, Wiesenvögeln oder zur ökologischen Landwirtschaft informieren konnten. Besonders das von Landwirt Lars Wilkens vorgestellte neue Ammenkuhprojekt zur Kälberaufzucht stieß auf reges Interesse. Hier werden die Kälber nach der Geburt nicht von den Müttern getrennt und in Einzelboxen gehalten, sondern bleiben bei ihrer Mutter oder werden von einer anderen Kuh adoptiert.

Der große Besuchsandrang und die Begeisterung von Groß und Klein bei den vielfältigen Angeboten und Aktionen, ließ am Ende des Festes auch die Familie Wilkens und den BUND zufrieden strahlen.

Weitere Infos zum Hof Bavendamm gibt es unter www.BUND-Bremen.net

 

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb