Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Mehr grüne Vielfalt im öffentlichen Raum

06. September 2019 | BUND, Stadtnatur, Lebensräume

BUND lädt zu Umweltforum mit Diskussionsabend in Bremen-Nord ein

Der BUND Arbeitskreis Bremen-Nord möchte mehr grüne Vielfalt im öffentlichen Raum erreichen und daher bei seinem Umweltforum am 17. September 2019, 19 Uhr mit Bürgerinnen und Bürgern über entsprechende Ideen und deren Umsetzung diskutieren und beraten. Ziel ist es, mit den anwesenden Interessierten ins Gespräch zu kommen, wie vor allem in den Neubaugebieten Restflächen z.B. durch Insekten-freundliche Saatmischungen, Stauden, Sträucher, Bäume zu gestalten sind.

Erfahrungsgemäß sei der städtische Gartenbaubetrieb, Umwelt Nord, aus Zeit- und Personalmangel nicht in der Lage, sich um alle Neupflanzungen angemessen zu kümmern, so der BUND Arbeitskreis Bremen-Nord. Die Umweltaktiven suchen daher "Patenschaften" in den jeweiligen Nachbarschaften, die sich am besten zu mehreren Personen um die nötigen Jäte- und Schnittarbeiten und vor allem das Gießen kümmern: Bei heißem Wetter regelmäßig einen Eimer Wasser für den vielleicht neu gepflanzten Baum vor der Haustür spenden. Es geht um praktischen, freiwilligen Umweltschutz im persönlichen Umfeld und kann auch von Wohnungsmietern wahrgenommen werden. Teil davon ist das Projekt "1000 Bäume für Bremen-Nord". Die Gestaltung des Umgebungsgrün ist Bestandteil von Bebauungsplänen und beinhaltet Hinweise für die zu treffende Auswahl der Pflanzen. Dies wird oft nicht eingehalten, es entstehen "Vorgärten des Grauens" mit Kies und Platten oder die Bepflanzung richtet sich ausschließlich nach dem Zeitbedarf der Pflege, von der einheimische Insekten und Vögel nichts haben. Der BUND kann dazu beraten und Pflegehinweise geben.

Das Programm des Umweltforums ist vielfältig, es können gern Themen vorgeschlagen werden, die mehr im Fokus stehen sollen. Ort: Bürgerhaus Vegesack, Raum E2. Interessierte sind herzlich willkommen. Weitere Infos zum BUND Arbeitskreis Bremen-Nord gibt es unter www.bund-bremen.net/mitmachen/aktiv-im-bund/bremen-nord.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb