Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband Bremen

Da seilen sie die Wiesen ab!

07. Mai 2018 | Wiesenvogelschutz

Anmähen und Abseilen von Mähwiesen zur Rettung letzter versteckter Brutplätze im Blockland  ( Markus Beyer, genehmigte Drohnenaufnahme )

Was soll das denn? Zwei Autos ziehen ein 150 m langes Seil über die Blocklander Wiesen. Hat das was mit Wiesenvogelschutz zu tun? 

Ja! Genauer gesagt mit Gelegeschutz. Seit heute werden nämlich im Blockland die Wiesen gemäht und noch immer sind nicht alle Brutplätze der Schnepfen und Brachvögel gefunden. Bevor jetzt aber Gelege zerstört werden, wird die "Abseilmethode" angewendet. Die geht so:

Der Landwirt hat die Außenränder seiner Wiese angemäht. Hier können jetzt die zwei Autos fahren, das lange Seil im Schneckentempo über das Gras ziehen und die tief in der Wiese brütenden Vögel damit einmal hochschrecken ... so werden die Nester gefunden. Schnell werden diese mit Bambusstöckern markiert, dann kann der Bauer mit seinem Mähwerk wieder weitermachen und dabei die Brutplätze sorgsam aussparen. Klappt gut, resümieren Markus Beyer und Niels Dresing, die beide schon 14 Jahre im BUND-Schutzteam mitwirken und mittlerweile unzähligen Kiebitzen, Uferschnepfen, Brachvögeln usw. zu Bruterfolgen verholfen haben. An guten Tagen schafft man 100 ha Abseilen und erwischt damit bis zu 10 gefährdete Nester.

Morgen geht es im Niederblockland weiter ... mit dem Kükenschutz.

Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union und das Land Bremen. Weitere Infos unter  

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb