Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Klimaschutz durch Energiesteuerreform

14. März 2019 | BUND, Klimaschutz, Klimawandel

01.04.2019, 18 Uhr in Bremen EuropaPunktBremen (EPB), Haus der Bremischen Bürgerschaft (Erdgeschoss, Eingang Domseite), Am Markt 20, 28195 Bremen

Auch im Jahr 2018 sind die weltweiten Treibhausgasemissionen angestiegen statt zu sinken. Die Anstrengungen beim Klimaschutz müssen auf nationaler und europäischer Ebene deutlich verstärkt werden. Viele Stimmen aus der Fachwelt, der Wirtschaft, den Umweltverbänden, der Politik und aus der Zivilgesellschaft fordern die Einführung einer verursachergerechten Abgabe auf Treibhausgase (CO2-Abgabe). Eine CO2-Abgabe auf fossile Energieträger würde Investitionen in Energieeffizienz, Innovationen und den weiteren Ausbau Erneuerbarer Energien anreizen. Aus den Einnahmen aus der CO2-Abgabe könnten bestehende Steuern, Abgaben und Umlagen im Energiesektor finanziert werden und für die Verbraucher*innen entfallen. Eine gemeinsame Veranstaltung des BUND Bremen mit CO2 Abgabe e.V.

ab 17:45 – Einlass

18:00 - Begrüßung

BUND Landesverband Bremen e.V.

18:10 - Impulsvortrag

Dr. Jörg Lange, Vorstand „CO2-Abgabe e.V.“

 

18:40 – Podiumsdiskussion mit

Dr. Magnus Buhlert, FDP

Susanne Grobien, CDU

Nelson Janßen, Die Linke

Dr. Henrike Müller, Bündnis 90/Die Grünen

Dr. Joachim Schuster, SPD

Moderation:

Dr. Anne Schierenbeck vom Verein „CO2-Abgabe e.V.“

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb