Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Bremen

Put the money where your mouth is!

09. Juli 2018 | BUND, Klimaschutz

Junge Menschen fordern mehr Mitbestimmung in Bremen und Europa beim Thema Umwelt, Ernährung und Landwirtschaft! Bei einer vom Bremer Jugendring in Kooperation mit dem BUND organisierten Veranstaltung im KlimaCafé Findorff kamen unter obigem Motto am 3. Juli junge Bremer*innen zusammen. Gemeinsam wurde auf dem Findorff-Markt regionales Obst und Gemüse der Jahreszeit entsprechend gekauft, um beim anschließenden Cook & Talk über die eigenen Einkaufserfahrungen sowie Ernährung, Landwirtschaft und Umwelt zu diskutieren. Zusammen mit den Expert*innen  Lea (Grüne Jugend), Nelson (Linke) und Peter Bargfrede (Agrarpolitisches Bündnis Bremen) wurden Fragen z.B.: „Welche Strecke fährt mein Essen eigentlich vom Feld bis in den Mund?“ oder „Wie viele Liter Wasser stecken in einem Kopfsalat?“ besprochen und Forderungen für die EU-Jugendstrategie aufgeschrieben 

Die Expert*innen ermunterten und motivierten die jungen Teilnehmenden in ihrem Engagement und betonten, dass auch jeder Einzelne die Möglichkeit hat, selbst etwas zu verändern: z.B. durch Mitmischung im Asta, der sich dafür einsetzt, dass vegetarisches und veganes Essen nicht teurer als Fleischgerichte ist (bisher nicht erfolgreich), durch einen Petitionsaufruf oder durch das Vertreten von klimapolitischen Themen in Parteien. Und jede/r kann selbst durch den bewussten Einkauf von Lebensmitteln, foodsharing und dem Austausch mit Familie und Freunden viel bewegen. Hier bietet die Klimazone Findorff Raum für das eigene klimafreundliche Engagement.

  

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb