Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Ausstellung der Bilder aus dem Fotowettbewerb „Bremer Wasser“

16. Oktober 2018 | Flüsse & Gewässer, Trinkwasser, Weser und Nordsee, Rohstoffe und Abfall

Anlässlich des Weltwassertags am 22. März 2018 veranstaltete das WASSERFORUM Bremen einen Fotowettbewerb unter dem Motto „Bremer Wasser“. Hobbyfotograf*innen waren aufgerufen, ihre Lieblingsmotive zum Thema des Wettbewerbs einzureichen. Aus mehr als 100 Einsendungen wählte eine fachkundige Jury die TOP 10; auf der Messe DRAUSSEN stimmten dann rund 300 interessierte Besucher*innen über die drei Gewinnerbilder ab.

Anlässlich des Weltwassertags am 22. März 2018 veranstaltete das WASSERFORUM Bremen einen Fotowettbewerb unter dem Motto "Bremer Wasser". Hobbyfotograf*innen waren aufgerufen, ihre Lieblingsmotive zum Thema des Wettbewerbs einzureichen. Aus mehr als 100 Einsendungen wählte eine fachkundige Jury die TOP 10; auf der Messe DRAUSSEN stimmten dann rund 300 interessierte Besucher*innen über die drei Gewinnerbilder ab.

Auf dem 1. Platz landete der Fotograf Takin Shotz mit seinem Foto "Tide is high", das die überschwemmte Weserpromenade am Vegesacker Stadtgarten zeigt. Die Fotos "Schlachtezauber" von Torsten Grantz und das Foto "Unterwegs in den Wümmewiesen" von Heino Flathmann belegten die Plätze zwei und drei. Die Top 10 der mehr als 130 eingereichten Bilder sind zwischen dem 15.10.2018 und dem 30.11.2018 in der Stadtbibliothek Bremen, Ringgalerie im 2.OG, ausgestellt.

Das WASSERFORUM Bremen ist ein Zusammenschluss aus Bremer Umwelt- und Entwicklungsorganisationen. Es informiert zu verschiedenen Bereichen rund um das Thema Wasser, macht auf Problemlagen aufmerksam und zeigt mögliche Alternativen für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser auf - lokal und global.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb