Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Kommentar: Vorsitzender Dieter Mazur zu „Bremer Grüne fordern sieben Brücken über die Weser“ (Weser Kurier 13.9.2018)

14. September 2018 | Mobilität

Wir begrüßen den Vorstoß der Grünen ausdrücklich, mit sieben Brücken neue und attraktive Wege für Radfahrer, Fußgänger und leichte Elektrobusse über die Weser zu schaffen. Die aktuellen Que­rungsmöglichkeiten reichen bei weitem nicht mehr aus; an der Sielwallfähre kommt es zeitweise zu erheblichen Wartezeiten, und auf der Großen Weserbrücke gibt es täglich ein nerviges Gedränge, insbesondere beim Fahrradverkehr. Der Bau der vorgeschlagenen sieben Brücken wäre ein Quantensprung in der Verbesserung der Bremer Verkehrsinfrastruk­tur und ein Beitrag zum Zusammenwachsen der beiden Weserseiten. Mit Blick auf die geplanten großen Wohnungsbauprojekte, wie z.B. in Woltmershausen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, diese Projekte zügig anzugehen, die auch ein attraktives Angebot für um­welt­freund­liche Pend­lerverkehre sein werden.

Wir begrüßen den Vorstoß der Grünen ausdrücklich, mit sieben Brücken neue und attraktive Wege für Radfahrer, Fußgänger und leichte Elektrobusse über die Weser zu schaffen. Die aktuellen Que­rungsmöglichkeiten reichen bei weitem nicht mehr aus; an der Sielwallfähre kommt es zeitweise zu erheblichen Wartezeiten, und auf der Großen Weserbrücke gibt es täglich ein nerviges Gedränge, insbesondere beim Fahrradverkehr. Der Bau der vorgeschlagenen sieben Brücken wäre ein Quantensprung in der Verbesserung der Bremer Verkehrsinfrastruk­tur und ein Beitrag zum Zusammenwachsen der beiden Weserseiten. Mit Blick auf die geplanten großen Wohnungsbauprojekte, wie z.B. in Woltmershausen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, diese Projekte zügig anzugehen, die auch ein attraktives Angebot für um­welt­freund­liche Pend­lerverkehre sein werden.

Es ist gut, dass die Grünen die Diskussion um Verbesserungen für eine umweltgerechte Infrastruktur in Schwung halten. Jedoch muss über Ideen und Pläne hinaus endlich gehandelt werden. Seit Jahren warten wir bereits auf die Umsetzung wichtiger Maßnahmen aus dem Verkehrsentwicklungsplan (VEP), wozu auch die bereits 2012 im VEP beschlossenen Fahrradbrücken zählen. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb