BUND Landesverband Bremen

Insektenschaugarten

Lass brummen

Der BUND möchte an einem zentralen Ort mitten in der Stadt am Weserwehr einen 800 m² großen Insektengarten anlegen. Pinselkäfer, Wildbienen und Aurorafalter und viele andere Insekten finden hier einen Rückzugsort. Er soll zudem Hobbygärtner*innen inspirieren, den eigenen Garten insektenfreundlicher zu gestalten.

Die Detailplanung und die Anlage erfolgt in Kooperation mit der Regionalgruppe Weser-Ems des Naturgarten e.V. und dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen-Bremen e.V. Die Fläche des Gartens wird vom Weserkraftwerk Bremen zur Verfügung gestellt. Zudem wird das Vorhaben besonders von der Postcode Lotterie, der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, vom AUGALA, vom Umweltbetrieb Bremen sowie von vielen weiteren Stiftungen, Betrieben, Institutionen und helfenden Händen unterstützt!

In Deutschland gibt es rund 30.000 Insektenarten. Doch ihnen geht es schlecht – in den letzten Jahren ist die Biomasse der Insekten um 75 % zurückgegangen, wie die Krefelder Studie gezeigt hat. Immer mehr Lebensräume gehen verloren oder werden durch den Bau von Straßen, Siedlungen oder Gewerbeflächen zerschnitten. Umso wichtiger ist es, dass auch private Gartenbesitzer*innen noch mehr für den Erhalt der heimischen Artenvielfalt tun!

Was kann ich gegen das Insektensterben tun? Wie fördere ich die Artenvielfalt? Wie gestalte ich meinen Garten nachhaltig? Im öffentlich zugänglichen Insektengarten finden Interessierte viele Anregungen. Der BUND möchte mit dem Insektengarten auch für Laien einfach umzusetzende Handlungsmöglichkeiten gegen das Insektensterben aufzeigen. So wird dieser Garten zum Erlebnis- und Lernort, an dem zusätzlich verschiedene Veranstaltungen zum praktischen Insektenschutz angeboten werden sollen.

Ansprechpartnerin

Heike Schumacher


E-Mail schreiben Tel.: 0421 79 00 256

BUND-Bestellkorb