Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Vortrag „Müll und Plastik, wie schaffe ich es, beides zu reduzieren?“

Vortrag | Meere, Rohstoffe und Abfall

 (Stefan Glinka)

Mit dem Vortrag über Müll und Plastik von Isabelle Maus am Mittwoch, 19.Februar 2020, 19 Uhr beginnt der BUND Bremen im Bürgerhaus Obervieland eine Vortragsreihe, in der es viele Anregungen gibt, mit denen Bürgerinnen und Bürger bei sich zu Hause mit den eigenen Möglichkeiten etwas für den Natur- und Umweltschutz tun können. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin vom BUND-Meeresschutzbüro in Bremen gibt praktische Tipps zur Müllvermeidung und informiert über Mikroplastik im Alltag. Interessierte sind herzlich willkommen.

„Seit Jahren nimmt die Menge der Plastikverpackungen zum Beispiel für den Coffee- oder Snack-to-go stark zu“, betont Isabelle Maus. „Vor allem in der warmen Jahreszeit wird dieser Trend sichtbar, wenn es viele Menschen zur Mittagspause, zum Picknick oder Grillabend ins Freie zieht. Oftmals werden die Essensverpackungen oder Becher aus Einwegplastik nicht richtig entsorgt und rücksichtslos in Parks, am Straßenrand oder am Weserufer zurückgelassen. Von dort ist der Weg in die Nordsee nicht weit, denn weltweit gelangen 80 Prozent des Mülls im Meer über Flüsse wie die Weser dorthin. Einmal in den Meeren, können Fische oder Meeressäuger wie Wale und Robben und Vögel sich daran verletzen oder gar verenden.“ In ihrem Vortrag gibt die BUND-Expertin Bürgerinnen und Bürgern praktische Tipps, wie sie Einweg-Verpackungen und Müll insgesamt reduzieren können. Denn die Welt versinkt in Plastik. „Plastik ist im Boden, im Wasser, in der Luft“, verdeutlicht Maus. „Wir verpacken unser Essen in Plastik, tragen Plastik als Kleidung am Körper und cremen uns mit Kunststoff in Kosmetik das Gesicht ein.“ Doch der Plastikverbrauch lässt sich eindämmen. Wie, das verrät Isabelle Maus in ihrem Vortrag.

Die nächsten Vorträge der BUND-Veranstaltungsreihe finden am 25.3. zum Vogelschutz im Garten und auf dem Balkon sowie am 22.4. zum Insektensterben statt. Der BUND möchte damit Bürgerinnen und Bürger motivieren, im eigenen Umfeld und beim eigenen Handeln etwas für den Umweltschutz zu unternehmen und sich außerdem zusammen mit dem BUND dafür im Stadtteil zu engagieren.

Für den Vortrag „Müll und Plastik, wie schaffe ich es, beides zu reduzieren?“ am 19.2., 19 Uhr im Bürgerhaus Obervieland, Alfred-Faust-Str. 4 bittet der BUND um eine ANMELDUNG bei Jutta Dreyer, Tel. 0421 465866 oder beim BUND, Tel. 0421 790020, info(at)bund-bremen.net. www.bund-bremen.net.

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

19. Februar 2020

Enddatum:

19. Februar 2020

Uhrzeit:

19 Uhr

Ort:

Bürgerhaus Obervieland, Alfred-Faust-Str. 4 in Bremen

Bundesland:

Bremen

BUND-Bestellkorb