Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Artenkentnisse = Naturschutz?

Nur wenige Kinder – und auch Erwachsene - kennen noch Molche, Laufkäfer oder Frühlingsblüher im Wald. Eine Grundvoraussetzung für den Schutz der Biologischen Vielfalt ist aber die Kenntnis von Tier- und Pflanzenarten, das Wissen über ihre Lebensräume und die ökologischen Zusammenhänge, denn vor dem Ergreifen von Schutzmaßnahmen steht immer die Erfassung der Arten sowie ihrer Häufigkeit bzw. ihrer Abnahme. Der BUND Bremen hat in diversen Umweltbildungsprojekten Erfahrungen in der Vermittlung von Artenkenntnis, Wissen über Lebensräume und Ökologie gesammelt. In dem Bingo!-Projekt „Kiste raus und los! Bremens Vielfalt unter der Lupe! werden Artenkenntnis vermittelt, die Biologische Vielfalt erlebbar gemacht und Multiplikator*innen unterstützt und weitergebildet. Im Projekt „100-Arten“ haben Grundschulkinder in wöchentlichen Natur-AGs in einem Jahr hundert Tier- und Pflanzenarten kennengelernt.

Wenn Sie Interesse haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ihre Ansprechpartnerin

Tanja Greiß

Bereichsleiterin Umweltbildung
E-Mail schreiben Tel.: 0421 79 00 240

Ihre Ansprechpartnerin

Aline Morgenstern

Umweltbildung Bremen-Nord und Kiste raus und los!
E-Mail schreiben Tel.: 0421 79 00 242

Kiste raus und los! Bremens Vielfalt unter der Lupe!

Bis Ende 2019 wird das Projekt „Kiste raus und los! Bremens Vielfalt unter der Lupe“ beim BUND durchgeführt.

In dieser Zeit werden acht Kisten mit Aktions- und Informationsmaterial zur Vermittlung von Artenkenntnissen konzipiert, die nach Fertigstellung entliehen werden können. Sie stehen allen Schulen, Kinder- und Jugendgruppen in Bremen zur Verfügung.

Innerhalb des Projektes bietet der BUND Fortbildungen an, in denen die Artgruppen der Kisten sowie das Thema Biologische Vielfalt vorgestellt werden.

Ein Highlight wird der Geo-Tag der Natur im Juni 2019 sein, an dem Interessierte, Schulklassen und Projektbeteiligte herzlich eingeladen sind mitzumachen.

Mit den Artenkisten, den Beratungen und Qualifizierungen sowie den Praxistagen für die Kinder gehen wir einen neuen Weg, um der Naturentfremdung entgegenzuwirken und bei Kindern und Erwachsenen Spaß und Interesse an der Biologischen Vielfalt zu wecken.

Bei Interesse an dem Projekt melden Sie sich bitte bei Aline Morgenstern.

Ziele und Inhalte des Projektes

1.    Vermittlung von Artenkenntnis

  • Entwicklung von Methoden und Material zur Wissensvermittlung über bestimmte Artengruppen
  • Interesse an der Bestimmung von Tieren und Pflanzen wecken
  • Förderung von Artenkenntnis bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Unterricht im grünen Klassenzimmer anregen

2.    Biologische Vielfalt erlebbar machen

  • Sensibilisierung für die Bedeutung Biologischer Vielfalt
  • Bewusstsein für die Gefahren und Zusammenhänge des Artensterbens schärfen sowie Handlungsmöglichkeiten aufzeigen

3.    Multiplikator*innen unterstützen

  • Motivation und Qualifizierung von Lehrer*innen und Pädagog*innen
  • Abbau von Hemmungen durch positive Erlebnisse
  • Einfaches Ausleihen erprobter Artenkisten für möglichst viele Nutzer*innen

Zielgruppen:

Kinder und Jugendliche: Kita-Gruppen, Grundschul- und Sek I-Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen von Einrichtungen und Verbänden, sonstige interessierte Kinder und Familien. Im Schwerpunkt richtet sich das Angebot an Kinder und Jugendliche ab 7 Jahre. Zum Geo-Tag der Artenvielfalt werden auch Schüler*innen der Oberstufe angesprochen.

Erwachsene: Lehrer*innen, Pädagog*innen, Umweltbildner*innen und andere interessierte Multiplikator*innen 

BUND-Bestellkorb