Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Bremer Bündnis für die Verkehrswende

Mit dem Zusammenschluss von BUND, VCD, ADFC und Fuss e.V. zum Bremer Bündnis für die Verkehrswende ist eine engagiert und konstruktiv zusammenarbeitende Gruppe entstanden.

Uns trägt und verbindet das Bild einer lebenswerten, menschengrechten und zukunftsfähigen Stadt. Wir wollen:

  • eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität an öffentlichen Orten
  • eine nachhaltige Verkehrspolitik als Beitrag zu wirksamem Klimaschutz im Sinne unserer zukünftigen Generationen
  • eine deutliche Minderung von Schadstoffen und Lärm
  • einen bewussten Umgang mit dem wertvollen öffentlichen Raum
  • mehr Sicherheit für Fußgänger*innen, Radfahrende, Kinder, bewegungs- uns sinneseingeschränkte Personen
  • einen zukunftsfähigen Mobilitätsmix und eine Verringerung des motorisierten Individualverkehres.

Parkraumbewirtschaftung als Schlüssel für eine lebenswerte Stadt

In Bremen besteht nur selten die tatsächliche Notwendigkeit, ein eigenes Auto zu besitzen. Dennoch steht die Stadt voller Blech, und darunter leidet die  Aufenthaltsqualität in der Stadt massiv. Pkw-Besitz ist zu einer Gewohnheit geworden, die zulasten aller geht.

Die systematische Neustrukturierung des Parkens in ganz Bremen ist überfällig. Die stärksten Mittel, dem Parkdruck zu begegnen und den Autoverkehr einzudämmen, sind Parkraummanagement und die konsequente Erhebung eines Preises auf Parken im Öffentlichen Raum. Die Erfahrungen aus anderen Städten zeigen, dass sich dadurch die innere Landkarte aller Verkehrsteilnehmer*innen im Sinne einer zukunftsfähigen Mobilität weiterentwickeln lässt.

Der Fachtag am 23. Oktober 2018 hat das Problem verdeutlicht, gute Lösungen aufgezeigt und dargestelt, wie wir unsere Stadt für uns alle zurückerobern können. 

Vorträge


„Mehr Mobilität mit weniger Autoverkehr - Die Zukunft urbaner Mobilität"

Prof. Dr. Heiner Mohnheim, Verkehrswissenschaftler, raumkom-Institut, Bonn

zum vortrag

 


"Parkraumbewirtschaftung – die Königsdisziplin der Verkehrswende"

Uta Bauer, Deutsches Institut für Urbanistik (DIFU), Berlin 

zum Vortrag

 


„Der Weg zur Arbeit - Pendeln in Gegenwart und Zukunft“

(Anknüpfend an die Tagung im März 2017)
Dr. Dominik Santner, Arbeitnehmerkammer Bremen 

zum vortrag

 


„Unterwegs in der Stadt von morgen: Wandel von Mobilitätskultur und Aufenthaltsqualität“

Dr. Jutta Deffner, Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE), Frankfurt

zum vortrag

 


„Parken, Pendler, Planung - Wie die Freie Hansestadt Bremen Mobilität steuert“

Gunnar Polzin, Leiter Verkehrsabteilung beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Bremen 

zum Vortrag

 

 


Prodiumsdiskussion

BUND Bremen

 (BUND e.V. / BUND )

Dr. G. Wietschorke

Tel. 0421 - 79 00 20

 

ADFC Bremen

S. Eckert

Tel. 0421 51 77 88 20 

 

VCD Bremen

W. Köhler-Naumann

Tel. 0421 - 70 21 91

 

Fuss e.V.

A. Schlansky

Tel. 0421 - 44 64 57 

BUND-Bestellkorb