Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Zilpzalp und Singdrossel im Songcontest

Als ersten Beobachtungstipp haben wir Singdrossel und Zilpzalp ausgewählt, da sie gerade in Bremen aus ihren Winterquartieren angekommen sind. Schon seit Wochen erfreut uns der Vogelgesang von Meisen, Rotkehlchen, Zaunkönigen und anderen Vogelarten, die bei uns den Winter verbracht haben. Jetzt kommen immer mehr Zugvögel dazu. Seit wenigen Tagen sind zwei auffällige Sänger aus ihren mediterranen Winterquartieren zurückgekehrt. Überall in den Parks und Gartenstädten lassen sich jetzt Singdrossel und Zilpzalp hören. Ohne große Übung können beide Arten aus dem Vogelkonzert herausgehört werden. Der kleine braun-graue Zilpzalp ruft seinen Namen „zilp – zalp – zilp – zalp – zilp - zalp“, wenn er durch das Geäst der noch kahlen Bäume hüpft. Die fast amselgroße Singdrossel wiederholt ihre kurzen, vielseitigen Motive stets drei bis fünfmal. In den nächsten Wochen kommen nun immer neue Zugvögel zurück und bereichern das Vogelkonzert in unseren Gärten. Dann wird es allerdings nicht gerade leichter, die vielen verschiedenen Vogelstimmen auseinander zu halten. Wer damit früh anfängt, fällt es später leichter, aus dem Stimmenwirrwarr Einzelne herauszuhören.

Singdrossel (Foto: Waldemar Zielinski, Pixabay)  (Waldemar Zielinski)
Zilpzalp (Foto: Kathy Buescher, Pixabay)  (Kathy Buescher)

BUND-Bestellkorb