BUND Landesverband Bremen

„Nachwuchs“ im Insektengarten: 400 neue Nahrungspflanzen für Sandbiene, Erdhummel und Co.

29. September 2022 | Artenschutz, Stadtnatur, Tiere und Pflanzen, Wildbienen

Ehrenamtliche, Azubis und Experten arbeiten Hand in Hand. Foto: Thies Loose, BUND Bremen

Am Mittwoch, den 28.09., wurden im BUND-Insektengarten am Weserwehr etwa 415 Stauden eingepflanzt, die das Nahrungsangebot für Insekten im nächsten Jahr noch aufstocken werden. Bei der Pflanzaktion waren Ehrenamtliche und Azubis vom Förderwerk Bremen und der Gärtnerei Baumrausch dabei.

 

Der erste Blühsommer im Insektengarten am Weserwehr ist vorbei. Der Garten hat schon im ersten Jahr von Mitte Februar bis Mitte September Blüten getragen und viele Besucher angelockt, sowohl Insekten als auch Menschen. Damit die Fläche im nächsten Jahr noch mehr zu bieten hat, wurden am Mittwoch etwa 415 Wildstauden in den Boden gebracht. Dies wäre nicht möglich gewesen ohne die zahlreichen Menschen, die uns geholfen haben: Ehrenamtliche der BUND-Arbeitskreise, Azubis und Mitarbeiter des Förderwerk Bremens und Azubis des GaLaBau-Betriebes Baumrausch. Die Aktion war ein voller Erfolg und im Anschluss hat ein Austausch über Insektenschutz-Themen stattgefunden.

 

Die Mission des Insektengartens ist es, für Insekten Nahrung und Lebensraum zu bieten und für Menschen einen Ort des Lernens und des Austausches darzustellen. Aktionen wie diese, bei denen Menschen mit verschiedenen Hintergründen gemeinsam arbeiten und voneinander lernen, sind unheimlich wichtig, um die Zukunft der städtischen Biodiversität (wild-)rosiger zu gestalten.

 

Interesse am Insektengarten und seinem Arbeitskreis? Ansprechpartnerin für den Arbeitskreis ist Frauke Greive (fraugeo(at)yahoo.de), für den Insektengarten selber ist Thies Loose (thies.loose(at)bund-bremen.net) zuständig.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb