BUND Landesverband Bremen

Arbeitskreis Elektrosmog

Handys, Smartphones, Tablets (und die dazugehörigen Mobilfunkantennen) WLAN- und LTE-Router, Schnurlostelefone, und ebenso Kühlschränke, Induktionsherde, Energiesparlampen sind aus unserem Leben kaum mehr wegzudenken und bestimmen weitgehend unser Leben. Gesundheitsgefährdende Auswirkungen  dieser Technik werden immer offensichtlicher. Wer die Notwendigkeit erkennt, Menschen darüber zu informieren  und sich für eine gesundheitsverträglichere Technik einsetzen möchte, ist in unserem Arbeitskreis Elektrosmog herzlich willkommen. 

Unsere Ziele

Die gesellschaftliche und persönliche Reduzierung der Belastungen durch Niederfrequenz-Felder und Hochfrequenz-Strahlung. 

Aufklärung über die zahlreichen unabhängigen Studien und ärztlichen Erfahrungen zu den athermischen Auswirkungen und Risiken vor allem der Strahlung weit unterhalb der Grenzwerte.

Was wir machen

Vorträge, Briefe, Verbreitung von Infomaterial, Kontaktaufnahme zu Verantwortlichen und Basisinitiativen.

Zusammenarbeit mit Ärzten/Heilpraktikern, Baubiologen und Juristen.

Insgesamt wichtig finden wir bei jedem sozialen und politischen Handeln „Glaubwürdigkeit“. Das heißt wir bleiben sachlich, informiert und gehen selbst mit gutem Beispiel voran. 

Selbsthilfe Elektrosmog

Aus der Not Betroffener wurde 2006 die Selbsthilfe Elektrosmog (SES-Flyer hinterlegen) gegründet. Hier können alle diejenigen, die Beschwerden durch Elektrosmog haben, im Austausch mit anderen Betroffenen Ihr Wissen rund um den Elektrosmog erweitern und Hilfen zur persönlichen Reduzierung der Felder und Wellen erhalten. 

Regelmäßige Veranstaltungen des Arbeitskreises und der Selbsthilfe Elektrosmog. 

Arbeitskreis zum Schutz vor Elektrosmog 

Jeden 2. und 4. Montag im Monat um 19:00 Uhr, nicht in den Schulferien 

Selbsthilfe Elektrosmog (SES)

Meist jeden 1. Montag im Monat um 19:00 Uhr, nicht in den Schulferien. Bitte vorher telefonisch melden unter Tel. 0421 34 68 596

Mehr Informationen zum Thema Elektrosmog finden Sie hier

Im Netzwerk Selbsthilfe finden Sie uns hier.

Weitere Selbsthilfegruppen im norddeutschen Raum:

Thomas Warmbold, Raum Lingen, Tel. 05925  94 91 60, t.warmbold(at)gmx.de

Claudia Lotte, Raum Osnabrück, Tel. 0541 12 97 02,  claudialotte(at)gmx.de

Maarit Bebensee, Raum Kiel, Tel. 0431 9088 9161, m.bebenseem(at)web.de

Selbsthilfe Flyer herunterladen

 

E-Mail Anfrage an den Arbeitskreis Elektrosmog:

Schreiben Sie uns

Schreiben Sie uns

Möchten Sie den BUND Newsletter bestellen?

BUND-Bestellkorb