Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Natur-Aufgaben für Bremer Schülerinnen und Schüler

07. Mai 2020 | Kinder und Jugend

BUND bietet Bremer Schulen Natur-Aufgaben für das „Homeschooling“ an

 (Scarlett Gac Cáceres)

Der BUND Bremen erstellt zurzeit wöchentliche Natur-Aufgaben für Schülerinnen und Schüler der ersten bis siebten Klasse, die Bremer Schulen, sowohl Grundschulen als auch Oberschulen, für das so genannte „Homeschooling“, also dem Unterricht zuhause, nutzen können. Lehrerinnen und Lehrer, die daran Interesse haben, können die Natur-Aufgaben beim BUND Bremen anfordern.

„Wir als Naturschutzverband möchten durch Natur-Aufgaben für das Homeschooling erreichen, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler regelmäßig Zeit draußen verbringen und sich mit der Natur auseinandersetzen. Zusätzlich wollen wir die Lehrerschaft bei der Aufgabenerstellung für das Homeschooling unterstützen“, erläutert Scarlett Gac Cáceres, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Umweltbildung beim BUND Bremen. „Wegen der Corona-Krise können wir leider nicht mehr selbst mit Schülerinnen und Schülern in die Natur gehen und Tiere und Pflanzen beobachten. Mit unserem Angebot können sie nun unter Anleitung die Natur selbst entdecken.“

Aus Sicht des BUND ist der Kontakt zur Natur wichtig für die Gesundheit und das allgemeine Seelenwohl. „Für die Kindesentwicklung ist das Naturerleben essenziell“, betont Gac Cáceres. „Momentan verbringen wir alle jedoch mehr Zeit zu Hause als sonst, sei es wegen Homeoffice für die Großen oder Homeschooling für die Kleinen.“ Eine Folge davon sei, dass Kinder viel weniger Zeit draußen verbringen und sich weniger bewegen. Ein Ziel des BUND ist es, den Kontakt zur Natur wieder in den Alltag zurück zu holen. Die Schulen können einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie den Schülerinnen und Schülern Aufgaben für draußen stellen.

Bereits jetzt nutzen fünf Bremer Schulen die Natur-Aufgaben des BUND. Infolge der positiven Reaktionen plant der BUND Bremen, das unterstützende Angebot mit den Natur-Aufgaben auszuweiten. Der Umweltverband sucht ab sofort weitere Schulen, die ihre Schülerinnen und Schüler durch Naturerlebnisse fördern möchten.

Interessierte Schulen sind eingeladen, sich per eMail an den BUND zu wenden: scarlett.gac(at)bund-bremen.net. Weitere Mitmach-Angebote des BUND für das Naturerleben von Jung und Alt in Corona-Zeiten gibt es unter www.BUND-Bremen.net.

Bei Rückfragen:

Scarlett Gac Cáceres, Wissenschaftliche Mitarbeiterin – Bereich Umweltbildung Bremen-Nord, BUND Bremen, scarlett.gac(at)bund-bremen.net (Rückruf)

Hinweis zur Nutzung des mitgesandten Fotos:

Das Foto ist für die einmalige, kostenfreie Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der obigen Meldung freigegeben. Bitte geben Sie als Quelle „BUND / Gac Cáceres“ an.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb