Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. 

BUND Landesverband Bremen

Name: Naturschutzgebiet Eispohl/ Sandwehen

Beschreibung:

Bei dem Naturerlebnisraum handelt es sich um ein Naturschutzgebiet mit Heideflächen und vereinzelten Waldabschnitten. In den recht dichten Wäldern lässt es sich gut unter großen Bäumen mit Ästen oder Stöckern spielen oder im Gebüsch verstecken. Die stark hügelige Heidelandschaft bietet an einigen Stellen einen guten Ausblick über die Sandwehen mit Wiesen als freie Spielfläche. Dort können Vögel beobachtet oder Insekten und Bodentiere entdeckt werden. Nach reichlich Regen können vereinzelte Vertiefungen in der Hügellandschaft überflutet sein und so einen kleinen See bilden.

Lage:

53°11‘57‘‘N, 8°33‘13‘‘O

Das Gelände ist von der Bundesstraße B74n gut zu erreichen. An der von dort abbiegenden „Turnerstraße“ befindet sich zwischen der Hausnummer 111 und 125 ein Schotterparkplatz. Dieser ist der einzige mögliche Startpunkt über einige Gehwege in das Naturschutzgebiet zu gelangen. Auf der gegenüber liegenden Straßenseite befindet sich die Bushaltestelle „Am Fillerberg“, wodurch zu dem Naturerlebnisraum auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren werden kann.

Ausstattung:

Auf dem Gebiet gibt es keine aufgestellten Tische oder Bänke, jedoch bietet sich genügend frei Fläche für ein Picknick. In der Nähe des Parkplatzes bei der Geschäftsstelle des Neurönnebecker TV steht ein kleiner Spielplatz vom Umweltbetrieb Bremen, der auch genutzt werden kann.

Hinweise:

Da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, dürfen nicht alle Abschnitte betreten werden und sind teilweise auch abgesperrt. Mehrere Schilder weisen auch darauf hin und sollten berücksichtigt werden. Nach Regenfällen können zudem Teile des Geländes überschwemmt sein.

Einschränkungen:

Kleine Kinder sollten nicht zu nah an dem Stacheldrahtzaun toben, der ein anliegendes Grundstück abgrenzt.

BUND-Bestellkorb